Erleben Sie die dramatischen Küstenlandschaften am Rande Europas, geformt von der warmen Brandung des Golfstromes, dem es auch zu verdanken ist, dass selbst Palmen(!) in Irland gedeihen. Entdecken Sie malerische Dörfer und lebendige Städtchen vor dem Hintergrund sanfter Hügellandschaften sowie imposante Bergketten, geheimnisvolle Hochmoore und die für den Westen so berühmten dunklen Seen. Auf der ganzen Insel treffen Sie immer wieder auf uralte Abteien und Ruinen, mittelalterliche Klosteranlagen sowie Schlösser und Burgen, die von längst vergangenen Zeiten erzählen, als Irland noch die Insel der Heiligen und Gelehrten war.

Reiseverlauf

1. Tag: Österreich/Deutschland - Dublin

Treffpunkt am Flughafen Wien-Schwechat, München, Frankfurt oder Zürich und Flug nach Dublin. Sehr gerne können wir Ihnen Zuflüge aus anderen Bundesländern anbieten. Nach Ankunft Begrüßung durch die deutschsprechende Reiseleitung. Panorama- Stadtrundfahrt durch Dublin, wobei Sie die schönsten Straßen, Plätze und Bauwerke aus georgianischer Epoche kennenlernen. Besuch der St. Patrick’s Kathedrale, die 1213 erbaut wurde und heute die größte Irlands ist. Das Gotteshaus steht neben einer heiligen Quelle, an der der Hl. Patrick um 450 n. Chr. zum Glauben Bekehrte getauft haben soll. Die gotische Kathedrale mit ihrem prachtvollen Kirchenschiff ist mit Grabsteinen der Boyle Familie und dem Grab von Dekan Jonathan Swift verschönert. Anschließend Transfer zur Ihrer Unterkunft und Bezug der Zimmer. Abendessen und Nächtigung.

2. Tag: Downpatrick - Struell Well - Belfast

Heute verlassen Sie die irische Hauptstadt und fahren nach Downpatrick. Besuch der Down Patrick Kathedrale. Teile des Baues wurden bereits im 13. Jh. errichtet. Auf dem Kirchhof steht ein schönes Kreuz aus dem 10. Jh., hier soll auch die Grabstätte des Hl. Patrick sein, durch einen Granitblock mit der Aufschrift “Patrick” markiert. In Downpatrick ist zudem das St. Patrick gewidmete Informationszentrum interessant. Anschließend besuchen Sie die Struell Well, eine ehemals heidnische Opferstätte, an der St. Patrick wirkte. Weiterfahrt nach Belfast, der nordirischen Hauptstadt. Sie unternehmen eine Panorama-Stadtrundfahrt und beginnen an der City Hall. Danach fahren Sie an den berühmtesten Häusern Belfasts vorbei, wie z.B. die Grand Opera und der Waterfront Hall, Belfasts Konzerthalle. Danach weiter zum schiefen Albert Clock Turm und Halt an der Queens University. Fahrt zum Hotel in Belfast. Abendessen und Nächtigung.

3. Tag: Armagh - Carrowmore Megalithic Cemetery - Sligo

Am Morgen Besichtigung von Armagh, die von sich behaupten kann, eine der ältesten kirchlichen Hauptstädte Europas außerhalb der römischen Provinz zu sein. Hier gründete St. Patrick 444/445 sein erstes Bistum und bis heute ist es der Hauptsitz der römisch-katholischen und anglikanischen Kirche. Besuch der beiden Kathedralen, die sich beide gegenüber auf einem Berg befinden und ein freundliches Auge aufeinander werfen. Die St. Patrick’s Church of Ireland Cathedral (anglikanisch) ist die älteste und befindet sich auf dem Boden vom St. Patricks Kloster. Von hier können Sie zur St. Patrick’s Roman Cathedral laufen, die im 19. Jh. im gotischen Stil erbaut wurde. In der Grafschaft Sligo besichtigen Sie den Carrowmore Megalithic Cemetery. Diese Attraktion liegt in einer wunderschönen Landschaft nicht weit vom Ben Bulben Berg entfernt. Dieser Friedhof ist ca. 6.000 Jahre alt und wird Sie wegen der wunderschönen Umgebung, Geschichte und insbesondere den Legenden faszinieren. Fahrt zum Hotel im County Sligo. Abendessen und Nächtigung.

4. Tag: Knock - Achill Island

Nach dem Frühstück besuchen Sie den Ort Knock. In diesem Ort soll es eine Marienerscheinung gegeben haben, deshalb ist dieses kleine Dorf zum größten Wallfahrtsort Irlands geworden. Anschließend Fahrt auf die Insel Achill Island mit seinen sagenhaften Ausblicken, Torffeldern und wunderschönen Stränden. Am Fuße des Berges Slievemoore, ca. 3 km westlich von Doogort liegt das „Deserted Village“, ein Dorf, das seit der großen Hungersnot im 19. Jhdt. nach und nach verlassen wurde. Besuch der beiden Dörfer. Danach Fahrt zum Hotel im County Mayo. Abendessen und Nächtigung.

5. Tag: Croagh Patrick - Connemara - Kylemore Abbey - Galway

Fahrt zum Croagh Patrick, Irlands heiligem Berg. Im Jahre 441 soll der Hl. Patrick hier 40 Tage fastend und betend verbracht haben, Gott bittend, sich um die Iren zu kümmern. Weiter geht es in die Wildnis von Connemara, dessen Einwohner noch immer Gälisch sprechen. Diese Region ist ohne Zweifel der wildeste und romantischste Teil Irlands. Es ist eine große Halbinsel, die von der felsigen Küste der Galway Bay im Süden begrenzt wird. Es ist ein wahres Paradies für Naturliebhaber. Besuch von Kylemore Abbey, ein eindrucksvoll verstecktes Schloss, welches ursprünglich im 19. Jh. von einem reichen Kaufmann aus Liverpool erbaut wurde. Heute ist es im Besitz der Kirche und wird von Benediktiner-Nonnen geführt. Fahrt zum Hotel im Raum Galway. Abendessen und Nächtigung.

6. Tag: Burren Region - Cliffs of Moher

Auf Ihrer Fahrt durchqueren Sie das Burren-Gebiet, eine seltene und einzigartige Region in Europa. “Burren” heißt soviel wie “riesiger Stein”. Oft als Mondlandschaft beschrieben, ist der Burren ein Hochplateau aus porösem Kalkstein. Da viele Flüsse in der Erde versickern, finden Sie hier viele Grotten und tief eingerissene Felsen. Weiterfahrt an die Westküste Irlands zu den imposanten Cliffs of Moher, wo die Felsen über 200 Meter steil in den Atlantik stürzen. Aufenthalt. Rückfahrt nach Galway und etwas Zeit zur freien Verfügung. Abendessen und Nächtigung.

7. Tag: Clonmacnoise - Kildare - Dublin

Heute verlassen Sie Galway und fahren zurück in die irische Hauptstadt. Auf dem Weg halten Sie bei der Klosterruine von Clonmacnoise. Sie besichtigen das Besucherzentrum, in dem die originalen keltischen Kreuze ausgestellt sind, danach folgt der Besuch der Stätte selbst mit Hochtürmen, der Kathedrale aus dem 11. Jh. und den wunderschönen Reproduktionen der Hochkreuze. Anschließend machen Sie einen Stopp in Kildare, wo die Hl. Brigida im 5. Jh. ein Doppelkloster erbaute, welches aber im 12. Jh. komplett zerstört wurde. Einige Relikte gibt es heute noch: eine Kathedrale, ein Rundturm und eine Statue der Heiligen. Weiterfahrt zum Hotel in Dublin. Abendessen und Nächtigung.

8. Tag: Dublin - Österreich/Deutschland

Je nach Abflug etwas Freizeit und anschließend Bustransfer zum Flughafen Dublin und Rückflug. 

 

Leistungen/Preis

Inkludierte Leistungen

  • Flug von Wien-Schwechat - Dublin (via Zürich/München) und retour oder Direktflug Frankfurt - Dublin und retour oder Direktflug Zürich - Dublin und retour oder Direktflug München* - Dublin und retour
  • Hotelarrangement der Mittelklasse
  • Halbpension (irisches Frühstück, serviertes Abendessen)
  • Rundreise im klimatisierten Komfortbus
  • Besichtigungsprogramm lt. Beschreibung
  • sämtliche Eintrittsgebühren für die im Programm beschriebenen Besichtigungspunkte
  • Moser-Reiseleitung ab/bis Österreich
  • deutschsprechende Reiseleitung für die Stadtführung in Belfast (Tag 2)
  • Spirituelle Impulse von P. Elmar Pitterle SVD
  • Trinkgeldpauschale für Reiseleiter und Busfahrer
Bei Buchung bis 27. April 2018:    
Reisepreis:  €  1.410,-
Flughafentaxen und Gebühren dzt.:  €  90,-
(vorbehaltl. Treibstoffpreisschwankungen)         
Pauschalpreis:  € 

1.500,-

Pauschalpreis:    CHF 

1.737,-

EZ-Aufpreis:  € 

250,-

EZ-Aufpreis:               CHF  290,-
Zuzügl. Buchungsgebühr 2% vom Pauschalpreis! Diese entfällt bei Überweisung - oder Barzahlung!     
Aufpreis für Spätbucher ab 28. April 2018: € 30,-    
* Aufpreis bei Flug ab/bis München: € 70,-  
Aufpreis bei Zuflug aus anderem Bundesland: Auf Anfrage!
   

Mindestteilnehmerzahl/Bus: 37 Personen pro Bus
Mindestteilnehmerzahl pro Abflughafen: 10 Personen

Eine eventuelle Touristensteuer seitens der Hotels wird vom jeweiligen Reisegast an Ort und Stelle eingehoben.

Für den Buchungsstichtag gilt der Posteingangsstempel bzw. der E-Mail-Eingang.

Wechselkurs Stand: 24.10.2017, 
vorbehaltl. Wechselkursschwankungen
Wir danken für Ihr Verständnis, dass die Bestätigung/Rechnung in Euro ausgestellt wird.

Zusatzinformationen

Wir machen darauf aufmerksam, dass das Frühstück in Irland und Nordirland eher bescheiden und nicht abwechslungsreich ist. Das servierte Abendessen besteht aus einer 3-gängigen Menüabfolge.