Unberührte Naturlandschaften, unter grollendem Donner herabstürzende Wassermassen, Energie entladende Springquellen, geothermische Naturwunder, vulkanische Farbspiele - das ist Island - Insel der Naturwunder. Diese außergewöhnliche Rundreise bringt Sie zu den Höhepunkten der nordischen Insel.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Island

Am späten Nachmittag Flug von Wien nach Keflavik. Ankunft und Abholung durch Ihre deutschsprechende Reiseleitung. Transfer zum Hotel. Nächtigung in Reykjavik.

2. Tag: Hvanneyri - Skagafjördur - Akureyri

Sie verlassen die Hauptstadt und fahren nach Hvanneyri  zur Landwirtschaftlichen Universität Islands, wo Sie bei einer Präsentation alles über die Landwirtschaft und die Agrarausbildung in Island erfahren. Weiter geht es über die Hochebene Holtavördurheidi nach Skagafjördur, eines der bekanntesten Pferdezuchtgebiete Islands, wo Sie auch einen der Pferdezuchtbetriebe besuchen werden. Danach Besichtigung des Heimatmuseums Glaumbaer, welches Ihnen einen Einblick in die Wohnverhältnisse der Isländer im 19. Jh. gibt. Weiterfahrt nach Akureyri. Abendessen und Nächtigung in Akureyri.

3. Tag: Tjörnes - Dettifoss - Mödrudalur - Akureyri

Heute besuchen Sie einen Haifischverarbeitungsbetrieb, wo Sie auch Haifischfleisch kosten können. Danach verlassen Sie Akureyri und fahren auf die Halbinsel Tjörnes. In der hufeisenförmigen Felsenschlucht Asbyrgi unternehmen Sie einen Spaziergang. Weiterfahrt zum mächtigsten Wasserfall Europas – dem Dettifoss, der mit unglaublicher Kraft in den Canyon hinabstürzt. Abendessen und Nächtigung in Akureyri. 

4. Tag: Das Myvatngebiet - Egilsstadir

Die Landschaft rund um den See Myvatn bietet eine breite Palette an Naturwundern. Auf dem Weg dorthin wird ein kurzer Halt beim sagenumwobenen Wasserfall Godafoss, dem „Götterwasserfall“ eingelegt. Der See Myvatn ist besonders für das einzigartige Vogelleben und die vielfältige Vegetation bekannt. Besichtigt werden u.a. die Pseudokrater in Skútustadir, das Lava-Labyrinth in Dimmuborgir (dunkle Burgen) sowie die kochenden Schlammquellen und Solfataren im farbenprächtigen Hochtemperaturgebiet Námaskard. Auf dem noch dampfenden Lavafeld Leirhnjúkur wird eine Wanderung (ca. 1 Stunde) unternommen. Von hier aus verlassen Sie die Zivilisation und gelangen in die Einöde Mödrudalur. Ziel ist das Städtchen Egilsstadir, das auch als Handelszentrum des Ostens von Island gilt. Bezug der Zimmer, Abendessen und Nächtigung.

5. Tag: Ostfjorde - Höfn

Entlang der eindrucksvollen Ostküste mit ihren tiefen Fjorden und aus vielen Lavaschichten geformten Turmbergen geht es weiter zu den Fischerdörfern Stödvarfjördur und Djúpivogur. Weiterfahrt nach Hvalnes an der Südost-Küste Islands, kurzer Spaziergang. Am späten Nachmittag wird das Fischerstädtchen Höfn erreicht. Abendessen und Nächtigung in Höfn.

6. Tag: Gletscherlagune - Nationalpark Skaftafell - Vík

Von Höfn aus fahren Sie an den vielen Gletscherzungen des Vatnajökull-Gletschers entlang bis zur einmaligen Lagune Jökulsárlón. Dort treiben über tausend Jahre alte Eisberge, die von einer der Gletscherzungen abgebrochen sind. Auf der Lagune nehmen Sie an einer unvergesslichen Bootsfahrt zwischen den mächtigen Eisbergen teil. Weiterfahrt zum Nationalpark Skaftafell. Bei einer leichten Wanderung (ca. 1,5 Stunden) sehen Sie den wunderschönen Wasserfall Svartifoss, der über 20 Meter hohe Basaltsäulen hinabstürzt. Über die schwarze Sandwüste Skeidarársandur geht es nach Vík. Abendessen und Nächtigung in Vik.

7. Tag: Kap Dyrholaey - Skogafoss - Seljalandsfoss - Vorsabær Gestüt - Fridheimar - Geysir - Gullfoss - Thingvellir - Reykjavik

Entlang der Südküste sehen Sie die schwarzen Strände bei Dyrholaey und die Wasserfälle Skogafoss und Seljalandsfoss. Dort haben Sie die Möglichkeit hinter den Wasserfall zu gehen – dies bietet eine ganz besondere Fotomöglichkeit. Sie besuchen das berühmte Gestüt Vorsabær, wo Sie mehr über die Zucht des Islandpferdes erfahren. Ihr nächster Stopp ist Fridheimar, ein Ort wo mehrere Gewächshäuser dafür sorgen, dass es in Island auch im Winter immer frische Tomaten gibt. Besichtigung. Weiter fahren Sie zum Geysir Strokkur, der etwa jede 7. Minute eine Wasserfontäne in die Höhe schießt. Danach kommen Sie zum Wasserfall Gullfoss. Dieser Wasserfall kann von vielen verschiedenen Perspektiven beobachtet werden. Die eine schöner als die andere. Zuletzt fahren Sie zum Nationalpark Thingvellir, der sowohl geschichtlich als auch geologisch interessant ist. In der Talsenke sieht man deutlich, wie sich die eurasische und die amerikanische Kontinentalplatte kontinuierlich auseinander bewegen. Abends Ankunft in Reykjavik. Abendessen und Nächtigung in Reykjavik.

8. Tag: Freizeit - Reykjavik - Reykjanes - Rückflug

Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Fakultativ besteht die Möglichkeit an einer Whale Watching Tour teilzunehmen (€ 95,- pro Person). Nach der individuellen Mittagspause lernen Sie die nördlichste Hauptstadt der Welt, Reykjavik, kennen. Besichtigt werden u. a. der Fischereihafen, die Altstadt mit dem Dom, das Parlament und das neue Rathaus sowie das Universitätsgelände (Außenbesichtigungen). Im Anschluss erkunden Sie Reykjanes, die vulkanisch aktivste Halbinsel im Südwesten von Island. Mit ihren vielen Lavafeldern erinnert der Hauptteil der Insel an eine Mondlandschaft, weswegen sogar die Filmindustrie Hollywoods sie schon für sich entdeckt hat. Nach einer kurzen Wanderung entlang des Hochtemperaturgebiets Seltún genießen Sie ein gemeinsames Abendessen. Im Anschluss Transfer zum Flughafen Keflavik und Rückflug nach Wien.

9. Tag: Ankunft

Morgens Ankunft in Wien.

 

Leistungen/Preis

Inkludierte Leistungen

  • Flug ab Wien-Schwechat nach Keflavik und retour
  • Hotelarrangement in landestypischen Hotels
  • Halbpension (2. - 8. Tag)
  • Rundreise im Komfortbus lt. Programm
  • Ausflugs- und Besichtigungsprogramm lt. Beschreibung
  • Eintrittsgebühren lt. Programm (Lytingastadir Pferdehof, Glaumbaer Museum, Haifischbetrieb, Bootsfahrt Gletscherlagune, Vorsabaer Gestüt, Fridheimar Gewächshaus)
  • deutschsprechende lokale Reiseleitung ab/bis Flughafen
  • Trinkgeldpauschale für Reiseleitung und Busfahrer
Reisepreis:  € 

2.890,-

Flughafentaxen und Gebühren dzt.:  € 

60,-

(vorbehaltl. Treibstoffpreisschwankungen)         
Pauschalpreis:  €  2.950,-
EZ-Aufpreis:  € 

690,-

Mindestteilnehmerzahl: 35 Personen
Aufpreis bei 30 - 34 Teilnehmern: € 100,-
Aufpreis bei 20 - 29 Teilnehmern: € 300,-
   

Eine eventuelle Touristensteuer seitens der Hotels wird vom jeweiligen Reisegast an Ort und Stelle eingehoben.

Zusatzinformationen

Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, dass in Island sowohl Hotels als auch Dienstleistungen nicht mit dem heimischen Standard zu vergleichen sind. Frühstücksbuffets sind sehr einfach und meistens kontinental. Die Hotels in der gebuchten Kategorie sind oft sehr einfach und zweckmäßig ausgestattet.