Aktivität & Kulinarik – die zentralen Themen dieser besonderen Rad-Genuss-Reise. Bei gemütlichen Radtouren entdecken wir die landschaftliche Vielfalt von Südtirol: die imposanten Dolomiten, mit Weinreben bedeckte Hügel, kristallklare Gebirgsseen und saftig grüne Almwiesen. Inmitten dieser Pracht erwarten uns malerische Gebirgsdörfer, wo die Südtiroler Tradition spürbar ist.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Südtirol - Bruneck - Bozen

Frühmorgens Abfahrt von zentralen Zustiegsstellen Richtung Pustertal. Nach der Ankunft beginnen wir unsere Radtour entlang des Flusses Rienz, um nach Bruneck zu gelangen. Aufenthalt im schönen Bruneck, wo Tradition und Lebendigkeit aufeinander treffen. Weiterfahrt mit dem Bus zum Hotel im Raum Bozen und Bezug der Zimmer. Abendessen und Nächtigung. 

2. Tag: Fassatal - Moena - Predazzo - Cavalese

Der Bus bringt uns hinauf ins ladinische Fassatal, das sich im Herzen der Dolomiten befindet. Von dort startet die Fahrradtour bergabwärts in die wunderschöne Kleinstadt Moena. Nach einer gemeinsamen Mittagspause treten wir wieder in die Pedale und passieren den Wintersportort Predazzo mit seinen bekannten Skisprungschanzen. Die heutige Route endet in Cavalese, wo wir mit einem einzigartigen Panoramablick belohnt werden. Rückkehr zum Hotel. Abendessen und Nächtigung. 

3. Tag: Meran - Schloss Trauttmansdorff

Heute ist „radfreier“ Tag und wir erkunden die traditionsreiche Kurstadt Meran. Bei einem Stadtrundgang spazieren wir auf den Spuren von Kaiserin Sissi und besichtigen die wunderschöne Altstadt mit der bekannten Laubengasse und der Stadtpfarrkirche St. Nikolaus. Mittags genießen wir typische südtiroler Spezialitäten bei einem Törggelen-Essen. Nachmittags besuchen wir das Schloss Trauttmansdorff mit seinem üppigen Botanischen Garten. Alte Kulturpflanzen, Laub- und Nadelbäume, Tee- und Reisterrassen und sofar Kakteen prägen das Bild der gesamten Anlage. Nach einer ausführlichen Führung Rückkehr zum Hotel. Abendessen und Nächtigung. 

4. Tag: Glurns - Laas

Nach dem Frühstück Fahrt mit dem Bus ins Vinschgau nach Glurns, der kleinsten Stadt Südtirols. Hier startet die Radtour entlang der idyllischen Etsch bis in die Marmorstadt Laas. Der Anblick von Reinhold Messners Schloss Juval, welches ein imposantes Bild darstellt, rundet diesen Ausflug ab. Rückkehr zum Hotel. Abendessen und Nächtigung.

5. Tag: Bozen - Kaltern - Weinstraße - Heimreise

Am Morgen Abreise mit dem Bus und Fahrt in den bekannten Weinort Kaltern. Mit den Fahrrädern geht es dann weiter zum Kalterersee. Bei einem kurzen Aufenthalt genießen wir den einzigartigen Blick über den See. Vorbei an Obstplantagen und Weinbergen fahren wir weiter entlang der Südtiroler Weinstraße nach Neumarkt. Hier verladen wir die Räder und treten mit schönen Eindrücken die Heimreise an. 

Leistungen/Preis

Inkludierte Leistungen

  • Fahrt im komfortablen Reisebus inkl. Radanhänger
  • Hotelarrangement der Mittelklasse auf Basis Halbpension 
  • 4 geführte Radtouren 
  • 1 Busausflug
  • 2x Mittagessen
  • Eintritt und Führung im Schloss Trauttmansdorff
  • Moser Reisebegleitung
     
Pauschalpreis:  €  750,-
EZ-Aufpreis:  €  110,-
Zuzügl. Buchungsgebühr 2% vom Pauschalpreis! Diese entfällt bei Überweisung - oder Barzahlung!     
Mindestteilnehmerzahl: 30 Personen
Aufpreis bei 25 - 29 Personen: € 30,-
Aufpreis bei 20 - 24 Personen: € 100,-
   

Eine eventuelle Touristensteuer seitens der Hotels wird vom jeweiligen Reisegast an Ort und Stelle eingehoben.

Zusatzinformationen

Die Teilnahme an der Reise erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr. Die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften, insbesondere der Straßenverkehrsordnung sowie das Tragen von geeigneter Kleidung und Ausrüstung (Helm) liegt in der alleinigen Verantwortung des Reiseteilnehmers. Der Abschluss einer Reiseversicherung wird aufgrund des erhöhten Haftungsrisikos bei Unfällen dringend empfohlen. Der Veranstalter übernimmt kein Haftung für etwaige Beschädigungen oder Diebstahl der Ausrüstung. Eine ständige Kontrolle über den Zustand der Radwege ist nicht möglich. Der Veranstalter kann daher über den genauen Zustand der Wege keine detaillierten Auskünfte erteilen. Jeder Reiseteilnehmer muss selbst entscheiden, wie bei etwaigen schadhaften Stellen der Radwege zu reagieren ist. Je nach Witterung ist eine Änderung der Route oder des Programms möglich. Die Angaben zu den Anforderungen bzw. der Strecke sind ohne Gewähr. Ist ein Teilnehmer den körperlichen Anforderungen nicht gewachsen, so liegt das in seinem persönlichen Verantwortungsbereich.

Hotel: Wir machen darauf aufmerksam, dass die Frühstücksbuffets in Italien eher einfach (kontinental) sind.