Das Burgund ist eine der vielfältigsten Landschaften Frankreichs: Nach den Kelten und Römern wurde es im Mittelalter zum Zentrum des westlichen Christentums. Klöster wie z. B. Cluny waren Zentren des abendländischen Mönchstums. Die Kunst der Romanik erlebte hier ihre Vollendung, die kunstsinnigen Herzöge aus dem Haus Valois führten in die Glanzzeit dieser Region. Daneben bestechen die landschaftliche Vielfalt und Schönheit wie auch die berühmten Weinbaugebiete.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise - Dijon

Frühmorgens Abfahrt nach Dijon, die Hauptstadt Burgunds. Während der Fahrt werden immer wieder Erfrischungspausen eingelegt. Abendessen und Nächtigung in Dijon.

2. Tag: Beaune - Dijon

Nach dem Frühstück Fahrt nach Beaune und Besichtigung der romanischen Stiftskirche Notre-Dame. Danach Besuch des Hôtel-Dieu. Ein Teil des ehemaligen Krankenhauses kann heute als Museum besichtigt werden und bietet einen Einblick in die Krankenpflege der frühen Neuzeit. Rückfahrt nach Dijon und Rundgang durch die sehenswerte Altstadt. Sie besichtigen unter anderem die Kathedrale St-Bénigne und ihre bedeutende Krypta, das Archäologische Museum mit dem Haupt des Christus von Champmol, die Kirche Notre Dame und den ehemaligen Herzogpalast, der heute das Museum der schönen Künste mit den Grabmälern der beiden ersten Herzöge von Burgund umfasst. Rückfahrt zum Hotel. Abendessen und Nächtigung in Dijon.

3. Tag: Berzé la Ville - Cluny - Macon

Heute geht es nach Berzé la Ville. Die erhaltenen Fresken aus der Blütezeit Clunys geben einen guten Eindruck vom theologischen Selbstverständnis der Cluniazenser. Weiterfahrt nach Cluny - diese Stadt wird auch „Leuchtturm des Mittelalters“ genannt, denn sie war fast 300 Jahre lang ein einzigartiges geistliches, künstlerisches und politisches Zentrum. Danach fahren Sie nach Taizé, bekannt durch die Communauté de Taizé, ein internationaler ökumenischer Männerorden. Prior Frère Roger gründete den Orden im Jahre 1949. Heute zählen sie 100 Brüder aus insgesamt 25 Nationen. Mittags Führung und Teilnahme am Gebet. Transfer zum Hotel und Bezug der Zimmer. Abendessen und Nächtigung in Macon.

4. Tag: Saint-Léonard-de-Noblat - Limoges

Fahrt nach Saint-Léonard-de-Noblat. Der wichtige Pilgerort auf dem französischen Pilgerweg nach Santiago de Compostela, liegt am Fluss Vienne. Besuch der Stiftskirche, die seit 1998 als Teil des Weltkulturerbes der UNESCO „Jakobsweg in Frankreich“ ausgezeichnet ist. Weiterfahrt in die Bischofsstadt Limoges und Besuch der Kathedrale Saint-Étienne. Transfer zum Hotel. Abendessen und Nächtigung in Limoges.

5. Tag: Ars sur Formans - Gaillard

Nach dem Frühstück Fahrt nach Ars sur Formans. Bekannt wurde das kleine Städtchen durch den heiligen Pfarrer Jean-Marie Vianney, dessen 200-jähriges Weihejubiläum im Jahr 2015 gefeiert wurde. Rundgang. Weiterfahrt nach Gaillard und Transfer zum Hotel. Abendessen und Nächtigung.

6. Tag: Flüeli - Einsiedeln

Fahrt nach Flüeli und Stadtbesichtigung. Weiterfahrt nach Einsiedeln und Transfer zum Hotel. Abendessen und Nächtigung in Einsiedeln.

7. Tag: Einsiedeln - Heimreise

Sie starten den Tag mit einem Rundgang durch Einsiedeln. Der im Herzen der Zentralschweiz gelegene Ort Einsiedeln ist geprägt von Mooren und dem Sihlsee, der flächenmäßig größte Stausee der Schweiz. Imposanter Mittelpunkt und Ziel unzähliger Pilger ist die barocke Klosteranlage aus dem 18. Jahrhundert. Im Anschluss treten Sie die Heimreise an. Späte Ankunft.

 

Hl. Messen sind geplant.

Leistungen/Preis

Inkludierte Leistungen

  • Busreise im modernen, komfortablen Reisebus inkl. aller Gebühren
  • Hotelarrangement der Mittelklasse auf Basis Halbpension
  • Besichtigungsprogramm laut Beschreibung
  • Eintrittsgebühren (Hôtel-Dieu in Beaune, Krypta der Kathedrale in Dijon, Kapelle der Mönche in Berzé la Ville, Abtei von Cluny
  • deutschsprechende, örtliche Stadtführer:
    •     Tag 2 und 3: ganztägig
    •     Tag 4: 4 h für Saint-Léonard de Noblat und Limoges
    •     Tag 5: 1,5 h für Ars sur Formans
    •     Tag 6: 3 h für Flüeli
    •     Tag 7: 1,5 h für Einsiedeln
  • Trinkgelder für Reiseleitung und Busfahrer

 

Pauschalpreis:       

1.185,-

EZ-Aufpreis:     €   

240,-
Zuzügl. Buchungsgebühr 2% vom Pauschalpreis! Diese entfällt bei Überweisung oder Barzahlung!    
Mindestteilnehmerzahl: 21 Personen
Ermäßigung bei 26 - 30 Personen: € 70,-
Ermäßigung ab 31 Personen: € 110,-
   
Eine eventuelle Touristensteuer seitens der Hotels wird vom jeweiligen Reisegast an Ort und Stelle eingehoben.