Länderinformationen

Alle Länder anzeigen

Turkmenistan

Allgemeines

Hauptstadt

Aschchabad.

Geographie

Turkmenistan grenzt im Südosten an Afghanistan, im Süden an den Iran, im Osten an Usbekistan und im Norden an Kasachstan. Im Westen bildet das Kaspische Meer eine natürliche Grenze. Mehr als 80% der Gesamtfläche ist Wüste. Die Karakorum-Wüste zwischen dem Kaspischen Meer und Amu-Darja ist das größte Wüstengebiet der ehemaligen Mitgliedsstaaten der Sowjetunion. Der längste Bewässerungskanal der Welt erstreckt sich über 1100 km vom Amu-Darja im Osten durch Aschchabad bis zum Kaspischen Meer.

Regierung

Präsidialrepublik seit 1991. Verfassung von 1992. Zweikammerparlament: Nationalversammlung (Madschlis) mit 50 Mitgliedern und Volksrat (Khalk Maslakhaty) mit bis zu 2500 Mitgliedern. Seit 2005 beigeordnetes Mitglied der GUS.

Staatsoberhaupt

Gurbanguly Berdymukhammedov, seit Februar 2007.

Regierungschef

Gurbanguly Berdymukhammedov, seit Februar 2007.

Elektrizität

220 V, 50 Hz.

Zeitzone

Turkmenistan Time: MEZ +6

Übersicht

Das heutige Turkmenistan war die Wiege vieler mächtiger Imperien der Vergangenheit. Die Parther, Seljuko und die Khans von Choresmien gründeten ihre Reiche an verschiedenen Orten entlang der Karakum-Wüste, und Alexander der Große eroberte die Region während seines epischen Feldzuges im 4. Jahrhundert v. Chr.. Der Einfluss des Islam begann im 7. Jahrhundert AD, als die Araber die Herrschaft über das Gebiet übernahmen. Die heutigen Einwohner Turkmenistans stammen von den Volksstämmen ab, die im 10. Jahrhundert AD aus dem Nordosten einwanderten.

Fast alle Touristenattraktionen sind am Rande der Wüste und in historischen Ruinen wie der von Merw zu finden.

Die Hauptstadt Ashgabat ist eine moderne Stadt. Sie ersetzte die ehemalige, 1881 gegründete Hauptstadt, die dem Erdbeben von 1948 zum Opfer fiel. Der beste Ort, turkmenische Teppiche zu erstehen, ist der hiesige Sonntagsmarkt. Östlich von Ashgabat liegt Mary, Turkmenistans zweitgrößte Stadt. Mary befindet sich ganz in der Nähe von Merw, einst die zweite Stadt des Islam, bis Dschingis Khans Son Tolui Khan sie 1221 dem Erdboden gleichmachte.

Das extreme Wüstenklima und -terrain Turkmenistans hat dazu geführt, dass sich der Tourismus bisher wenig entwickeln konnte. Ihr Übriges hat die politische Isolierung, in der sich das Land seit dem Zerfall der Sowjetunion 1991 befindet, getan.

Anreise

Anreise mit dem Flugzeug

Turkmenistans nationale Fluggesellschaft Turkmenistan Airlines (T5) bietet u.a. Flüge von Frankfurt a.M., London und Birmingham nach Aschchabad sowie Verbindungen nach Istanbul (Türkei), Abu Dhabi (VAE), Karachi (Pakistan), Almaty (Kasachstan) und Kiew (Ukraine). 

Lufthansa (LH)
fliegt Aschchabad von Frankfurt regelmäßig direkt an sowie von  Baku in Aserbaidschan. Turkish Airlines (TK) von Istanbul. Weitere Verbindungen von Moskau, St. Petersburg und Kiew (Ukraine).

In Turkmenistan müssen Flugtickets in Devisen bezahlt werden, von Ausländern wird meist das Zehnfache des regulären Preises verlangt.

Ausreisegebühr

25 US$. Staatsbürger der ehemaligen Mitgliedsstaaten der Sowjetunion zahlen 15 US$ und turkmenische Staatsbürger 5 US$.

Anreise mit dem Pkw

Straßen gibt es nach Kasachstan, Usbekistan und nach Mashad und Teheran im Iran. Die kasachstanisch-turkmenischen Grenzübergänge können ohne vorherige Ankündigung geschlossen sein. 

Es gibt Busverbindungen in die Hauptstädte der Nachbarstaaten, u. a. in das usbekische Chiva und nach Mashad im Ostiran.

Anmerkung zur Anreise mit dem Pkw

Bei Einreise nach Turkmenistan mit einem privaten Pkw müssen Ausländer für ihr Fahrzeug eine Haftpflichtversicherung in Turkmenistan abschließen. Die grüne internationale Versicherungskarte ist nicht gültig. Darüberhinaus ist eine Zusatzsteuer auf die in Turkmenistan subventionierten Kraftstoffpreise zu zahlen. Die Höhe dieser Steuer richtet sich nach der in Turkmenistan voraussichtlich zurückgelegten Strecke. Diese Steuer wird ebenfalls bei der Einreise in US-Dollar erhoben. Mit langen Wartezeiten an der Grenze muss gerechnet werden.

Anreise mit der Bahn

Die Hauptstrecke der Trans-Caspian Railways verläuft zwischen Turkmenbaschi im Westen über Aschchabad nach Tschardschau im Osten. Hier bestehen Anschlussverbindungen in die Russische Föderation und weiter nach Osten. Das Streckennetz wurde ausgebaut und nach Mashad und Bandar Torkaman (Iran) verlängert, von hier stehen Direktverbindungen nach Istanbul zur Verfügung. Nach Taschkent (Usbekistan) ist man ca. 24 Std. unterwegs, nach Moskau drei Tage. Aus Sicherheitsgründen sollte bei nächtlichen Zugfahrten das Abteil verriegelt werden.

Anreise mit dem Schiff

Über das Kaspische Meer bestehen von Turkmenbaschi (ehemals Krasnowodsk) Verbindungen nach Baku (Aserbaidschan) sowie gelegentlich nach Astrachan in der Russischen Föderation.

Es ist theoretisch möglich, von Moskau nach Turkmenbaschi auf der Wolga und über den Kaspisee mit dem Schiff zu fahren, ohne ein einziges Mal an Land gehen zu müssen.

Vor Ort unterwegs

Unterwegs mit dem Flugzeug

Turkmenistan Airlines (T5) fliegt nach Aschchabad, Dashgouz, Mary, Turkmenabat und Turkmenbaschi sowie nach Balkanabat. Flugtickets müssen in turkmenischer Währung bezahlt werden.

Die Flugsicherheit entspricht nicht internationalem Standard. Verspätungen kommen regelmäßig vor.

Flugzeiten

Flugzeit von Aschchabad nach Mary: 1 Std., nach Tschardschau: 1 Std. 30 Min.

Unterwegs mit dem Auto/dem Bus

Die Hauptstraße verläuft parallel zur Eisenbahnlinie (s. o.). Außerdem führt eine Straße von Aschchabad nach Norden durch die Karakorum-Wüste (die Strecke durch die Wüste ist 500 km lang) bis nach Taschaus und Kunya-Urgentsch. Für private Pkw muss eine Haftpflichtversicherung in Turkmenistan abgeschlossen werden. Die grüne internationale Versicherungskarte ist nicht gültig. Rechtsverkehr. Die Straßenbedingungen sind oft gefährlich.

Fernbus:
Es gibt Busverbindungen in alle größeren Städte.

Taxi:
In allen größeren Städten gibt es Taxis und Wagen mit Chauffeur. Die Mehrzahl hat keine Lizenz; der Fahrpreis sollte unbedingt vorher ausgehandelt werden. Da seit der Unabhängigkeit viele Straßennamen geändert wurden, sollte man das Fahrziel mit dem neuen und dem alten Namen angeben.

Mietwagen
können bei einigen großen Hotels gemietet werden.

Unterlagen:
Internationaler Führerschein oder nationaler Führerschein mit beglaubigter Übersetzung.

Vor Ort unterwegs mit der Bahn

Die Transkaspische Eisenbahn führt von Turkmenbaschi über Aschchabad und Mary nach Tschardschau und weiter nach Buchara (Usbekistan). Es gibt zwei Nachtverbindungen von Aschchabad nach Turkmenabat, ein Zug fährt weiter nach Dashgouz, ein weiterer über Mary nach Gushgy (Gushgy liegt jedoch im Grenzgebiet zu Afghanistan und ist daher Sperrzone). Aus Sicherheitsgründen sollte bei nächtlichen Zugfahrten das Abteil verriegelt werden.

Unterwegs mit dem Schiff

Der Fluss Amu Darya verläuft parallel zur Transkaspischen Eisenbahn, was seine Bedeutung als Wasserstraße vermindert hat.

Reisewarnung

Überblick

Stand - Fri, 27 Jul 2018 17:58:00 +0200
(Unverändert gültig seit: Fri, 27 Jul 2018 17:59:23 +0200)

Letzte Änderungen:
Allgemeine Reiseinformationen (Grenzüberschreitende Reisen / Flugreisen über Turkmenistan)

Landesspezifische Sicherheitshinweise

Kriminalität
Die Kriminalitätsrate ist niedrig. Dennoch sollten Reisende die übliche Vorsicht vor Kleinkriminalität wie Taschendiebstähle insbesondere in belebteren Gegenden walten lassen.

Naturkatastrophen
Turkmenistan liegt in einer seismisch aktiven Zone, weshalb es zu Erdbeben kommen kann. Informationen zum Verhalten bei Erdbeben bietet das Merkblatt des Geoforschungszentrums Potsdam.

Krisenvorsorgeliste
Deutschen Staatsangehörigen wird empfohlen, sich in die Krisenvorsorgeliste einzutragen, um eine schnelle Kontaktaufnahme im Notfall zu ermöglichen.

Weltweiter Sicherheitshinweis
Es wird gebeten, auch den weltweiten Sicherheitshinweis zu beachten.

Allgemeine Reiseinformationen

Tourismusgebühr
Seit August 2017 wird in Turkmenistan eine Tourismusgebühr von 2,- US-Dollar pro Übernachtung für ausländische Touristen und Besucher eingeführt. Die Erhebung dieser Sonderausgabe erfolgt durch die Hotels und ist zusammen mit dem Übernachtungspreis zu entrichten.

Einreise mit Pkw/Straßenverkehr
Die grüne internationale Versicherungskarte ist nicht gültig. Autofahrer müssen an der Grenze eine Haftpflichtversicherung abschließen. Darüber hinaus müssen sie eine Zusatzsteuer auf die subventionierten Kraftstoffpreise von ausländischen Kraftfahrern in US-Dollar entrichten. Die Höhe dieser Steuer richtet sich nach der voraussichtlich zurückgelegten Strecke in Turkmenistan, so dass Angaben hierzu notwendig sind und lange Wartezeiten an der Grenze einzukalkulieren sind.
Fensterscheiben von Pkw dürfen erst ab der B-Säule mit einer Tönung von maximal 50 % versehen sein.
Im Straßenverkehr gibt es erhöhte Gefahren durch mangelnde Fahrdisziplin und technische Unzulänglichkeiten vieler Verkehrsteilnehmer, in kleineren Ortschaften und im Überlandverkehr zudem durch vielerorts schlechte Straßenzustände und unzureichende Beschilderung. Überlandfahrten nach Einbruch der Dunkelheit sollten vermieden werden.

Führerschein
Der Internationale Führerschein ist erforderlich und nur in Verbindung mit dem nationalen deutschen Führerschein gültig.

Geld/Kreditkarten
Offizielle Landeswährung ist der Turkmenische Manat (TMT). Der US-Dollar ist inoffizielle Zweitwährung, obwohl er - außer an eigens befugten Stellen (z.B. internationalen Hotels, Flughafen) - nicht akzeptiert werden darf. Gewisse Dienstleistungen (z. B. Flugtickets, Mobiltelefongebühren, Hotelübernachtungen) können von Ausländern i. d. R. nur in US-Dollar beglichen werden. Kreditkarten (nur VISA oder American Express) werden in Aschgabat von einigen wenigen Hotels akzeptiert; jedoch nicht in den Provinzen.
Eine Bargeldversorgung ist über Western Union möglich. Die Auszahlung erfolgt ausschließlich in der lokalen Währung TMT. Es gibt einige wenige Bargeldautomaten, an denen TMT  mittels Visa- oder Mastercard abgehoben werden können. Eine durchgehende Verfügbarkeit ist nicht gewährleistet. Es ist derzeit nicht möglich, in Banken oder an Geldautomaten US-Dollar zu erhalten. Auszahlungen erfolgen auch bei Geldanweisungen aus Deutschland ausschließlich in der Landeswährung TMT; ein Rücktausch in US-Dollar oder Euro ist nicht möglich.
Reisenden wird daher empfohlen, ausreichend Bargeld, vorzugsweise in US-Dollar, mitzuführen. Ein Umtausch von US-Dollar in TMT ist nur in den Banken bzw. deren Filialen sowie am Flughafen Aschgabat möglich und sollte nur im Rahmen des voraussichtlichen Bedarfs erfolgen. Die vorgelegten Banknoten sollten neuwertig und intakt sein. Illegaler Devisentausch wird mit hohen Geldstrafen und Einbehaltung des eingetauschten Betrags bestraft; auch Haftstrafen sind möglich.

Kommunikation
In Turkmenistan gibt es derzeit nur einen Mobilfunkanbieter, TM Cell (Altyn Asyr, turkmenisch). Der Zugang zum Internet ist möglich, jedoch in Abhängigkeit vom Standort mit schwankender Geschwindigkeit. Diverse Newsseiten und Webportale, sowie insbesondere soziale Medien, sind nicht zugänglich. Außerhalb besiedelter Gebiete gibt es keine Netzabdeckung. Ausländische SIM-Karten können nur benutzt werden, wenn der ausländische Anbieter ein Abkommen mit TM Cell hat (für Deutschland nur T-Mobile, E-Plus und O2).

Grenzüberschreitende Reisen/Flugreisen über Turkmenistan
Die Einreise von und Ausreise nach Iran und Usbekistan ist ausschließlich auf dem Landweg und nur mit gültigem Einreisevisum möglich. Es gibt keine direkten Flugverbindungen. Die Abfertigung an den nicht durchgängig geöffneten Grenzkontrollstellen kann mehrere Stunden dauern und mit Schwierigkeiten verbunden sein. Es gibt keinen regelmäßigen grenzüberschreitenden Personenzugverkehr.
Die Einreise von und Ausreise nach Kasachstan ist auf dem Luftweg mit Turkmenistan Airlines, direkt von/nach Almaty, nur mit gültigem Einreisevisum möglich. Auf dem Landweg kann es immer wieder zu Problemen bei der Ein- oder Ausreise kommen, da es gelegentlich zu unangekündigten Schließungen der Grenzübergänge zwischen Turkmenistan und Kasachstan kommen kann.
Die Einreise von und Ausreise nach Aserbaidschan ist auf dem Luftweg (Lufthansa von/nach Baku) möglich. Eine Fährverbindung über das Kaspische Meer existiert, ist aber unregelmäßig und häufig mit mehrtägigen Verzögerungen, auch auf See, verbunden. Reisende benötigen ein gültiges Einreisevisum.

Vor der Weiterreise nach Afghanistan wird gewarnt; siehe dazu die Reisewarnung Afghanistan.

Die Grenzübergänge bei Serhetabat (russisch: Kuschka) und Imam-Nasar sind grundsätzlich geöffnet, eine vorherige Zustimmung der turkmenischen Behörden ist erforderlich, aber nur schwer erhältlich.
Flüge mit Turkmenistan Airlines von Frankfurt am Main nach Bangkok, Peking, Delhi oder Amritsar erfolgen mit Zwischenlandung in Aschgabat/Turkmenistan. Passagiere müssen sich von Bord in den Transitbereich des Flughafens begeben. Vor allem in den Wintermonaten können zum Teil erhebliche Verzögerungen eintreten. Es kommt vor, dass Anschlussflüge kurzfristig abgesagt werden.

Versorgung im Notfall
Reisende sollten auf einen ausreichenden Reisekrankenversicherungsschutz achten, der im Notfall auch einen Rettungsflug nach Deutschland abdeckt, siehe auch Medizinische Versorgung.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige

Reisedokumente
Die Einreise für deutsche Staatsangehörige ist mit folgenden Dokumenten möglich:

Reisepass: Ja

Vorläufiger Reisepass: Ja

Personalausweis: Nein

Vorläufiger Personalausweis: Nein

Kinderreisepass: Ja

Anmerkungen:
Reisedokumente müssen noch mindestens sechs Monate gültig sein.

Visum
Die für die Einreise nach Turkmenistan nötige Visumerteilung erfolgt durch die Botschaft von Turkmenistan in Berlin und das Konsulat von Turkmenistan in Frankfurt am Main, wenn von einer privaten oder offiziellen Stelle in Turkmenistan eine Einladung vorliegt.
Die Einholung der Einladungen und Visa bieten in Deutschland einige Reisebüros als speziellen Service an. Transitvisa (bis zu fünf Tagen) sind in der Regel direkt bei der Botschaft von Turkmenistan in Berlin erhältlich, die auch weitere Auskunft über die aktuellen Visabestimmungen gibt.
Ein Visum am Flughafen wird nur erteilt, wenn Reisende eine zuvor durch den Migrationsdienst Turkmenistans erteilte Visumgenehmigung (Cakylyk – Invitation) vorlegen können. Dabei muss unbedingt das Reisedokument genutzt werden, welches im Genehmigungsverfahren angegeben wurde. Die Höhe der Visumgebühr richtet sich nach der Gültigkeitsdauer und ist in US-$ zu entrichten.
Der Geltungsbereich des Visums erstreckt sich nicht auf Sperr- und Grenzgebiete. Beabsichtigte Reisen in Grenzgebiete (z.B. das Welajat Daschogus) und Naturschutzgebiete (z.B. Repetek) sind bereits im Visumverfahren anzuzeigen. Daneben sind gegebenenfalls noch besondere Reisegenehmigungen notwendig, die durch das turkmenische Außenministerium bzw. das Naturschutzministerium erteilt werden. Bei Buchung einer Reise in einem Reisebüro werden die erforderlichen Genehmigungen normalerweise durch das Reisebüro eingeholt.

Registrierung
Alle nach Turkmenistan einreisenden Ausländer müssen sich bei der Einreise an der Grenze registrieren lassen. Ausgenommen sind Inhaber von Diplomatenpässen. Die Konsulargebühr beträgt 25,- US-$. Hinzu kommt eine Registrierungsgebühr von rund 15,- TMT, zahlbar in TMT.
Reisende, die sich länger als drei Tage in Turkmenistan aufhalten wollen (der Tag der Einreise sowie Sonn- und Feiertage nicht mitgerechnet), sind außerdem verpflichtet, sich innerhalb dieser Frist beim Staatlichen Migrationsdienst Turkmenistans anzumelden (Anschrift: 744000 Aschgabat, Asady-Straße 63, Tel.:380024, -29, -37 oder -61, in anderen Städten bei dessen Zweigstellen). Dies gilt nicht für Inhaber von Transitvisa.
Die Anmeldung muss die einladende Stelle oder der Reisende selbst veranlassen; das gilt auch bei Unterkunft in einem Hotel. Der Reisende erhält von seinem Hotel eine Bestätigung über die Unterbringung, die bei der Anmeldung zusammen mit der Quittung über die bei Einreise gezahlte Registrierungsgebühr vorzulegen ist. Für die Anmeldung wird außerdem ein biometrisches Passfoto benötigt. Die Anmeldung wird in Form eines Stempelvermerks in den Pass eingetragen.
Nach der Ausreise muss der Reisende von der einladenden Stelle beim Migrationsdienst abgemeldet werden.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Ihres Ziellandes.

Besondere Zollvorschriften

Die Einfuhr von mehr als zwei Packungen Zigaretten ist verboten.
Die Einfuhr bestimmter chemischer Substanzen nach Turkmenistan ist verboten. Personen, die auf die Einnahme von Medikamenten angewiesen sind, sollten daher eine ärztliche Bescheinigung mit sich führen, aus der Befund und Notwendigkeit der Einnahme der mitgeführten Medikamente hervorgeht. Die mitgeführte Menge sollte den Bedarf für den Aufenhaltszeitraum nicht wesentlich übersteigen. Es empfiehlt sich, eine Übersetzung der Bescheinigung in die russische Sprache mitzuführen.
Im Übrigen liegen dem Auswärtigen Amt keine Hinweise auf besondere Zollvorschriften vor.

Zollinformationen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie direkt bei der Botschaft Ihres Ziellandes. Nur dort kann Ihnen eine rechtsverbindliche Auskunft gegeben werden.
Die Zollbestimmungen für Deutschland können Sie auf der Webseite des deutschen Zolls und per App "Zoll und Reise" finden oder dort telefonisch erfragen.

Besondere strafrechtliche Vorschriften

Bestimmte Gebiete des Landes bedürfen einer besonderen Aufenthaltsgenehmigung; der Aufenthalt dort ohne eine solche Genehmigung ist verboten.
Das Rauchen in der Öffentlichkeit ist verboten. Der legale Erwerb von Tabakprodukten ist nicht möglich.
Das Fotografieren öffentlicher Einrichtungen ist verboten. Die Löschung der Bilddateien kann veranlasst bzw. das gesamte Filmmaterial beschlagnahmt werden.
Die Ausfuhr turkmenischer Teppiche und Bilder (Gemälde) ohne entsprechende Genehmigung ist verboten.

Homosexuelle Handlungen unter Männern, Prostitution und deren Inanspruchnahme sind strafbar. Das gemeinsame Übernachten nicht verheirateter Paare wird manchmal als Prostitution angesehen. Dementsprechend kann es zu Festnahmen und Verurteilungen kommen. Bei Kontrollen von Unterkünften durch den Migrationsdienst kann die Vorlage von Urkunden zum Nachweis des Personenstands gefordert werden.

Medizinische Hinweise

Impfschutz
Das Auswärtige Amt empfiehlt allen Reisenden nach Turkmenistan einen gültigen Impfschutz gegen Diphtherie, Tetanus, Polio sowie Hepatitis A und Hepatitis B (Auffrischungs-Impfungen alle zehn Jahre). Bei besonderer Gefahrenneigung werden folgende zusätzliche Impfungen empfohlen: Typhus (z. B. bei Aufenthalt unter einfachen hygienischen Bedingungen), Tollwut (z. B. bei Langzeitaufenthalt oder Tierkontakten).

Medizinische Versorgung / hygienische Verhältnisse
Die medizinische Versorgung in Turkmenistan entspricht nicht europäischen Verhältnissen.
Der Genuss von Leitungswasser ist nicht empfehlenswert; wegen Hygieneproblemen und schlechter Wasserqualität sind Durchfallerkrankungen weit verbreitet.
Eine Grundausstattung an Medikamenten sollte mitgeführt werden, da diese vor Ort nur schwer – außerhalb Aschgabats im Regelfall gar nicht – erhältlich sind (siehe hierzu auch Besondere Zollvorschriften).

Reisenden nach Turkmenistan ist dringend eine Mitgliedschaft in einem der deutschen Rettungsflugunternehmen zu empfehlen. In besonders schweren Fällen von Unfall, Krankheit o. ä. ist es unerlässlich, schnellstmöglich ausgeflogen zu werden.

Bitte beachten Sie neben unserem generellen Haftungsausschluss den folgenden wichtigen Hinweis.

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Die Angaben sind:

  • zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes;
  • auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbes. bei längeren Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten;
  • immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. Eine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt / Tropenmediziner ist im gegebenen Fall regelmäßig zu empfehlen;
  • trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer völlig aktuell sein.

Länderinfos zu Ihrem Reiseland

Hier finden Sie Adressen zuständiger diplomatischer Vertretungen und Informationen zur Politik und zu den bilateralen Beziehungen mit Deutschland.

Mehr

Weitere Hinweise für Ihre Reise

Akkordeon

Pass- und Visabestimmungen

Nationalitäten

 Pass erforderlichVisum erforderlichRückflugticket erforderlich
DeutschlandJaJaJa
ÖsterreichJaJaJa
SchweizJaJaJa
Andere EU-LänderJaJaJa
TürkeiJaJaJa

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, der Reisepass muss bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein.

Anmerkung zum Reisepass

Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, deshalb wird dringend geraten, sich rechtzeitig direkt bei den konsularischen Vertretungen zu erkundigen.

Für Reisen in Grenzgebiete und Naturschutzgebiete ist eine Sondergenehmigung erforderlich.

Visainformationen

Allgemein erforderlich.

Kosten

35 € (10 Tage gültig) (Expressbearbeitung 55 €);
45 € (20 Tage gültig) (Expressbearbeitung 75 €);
55 € (1 Monat gültig) (Expressbearbeitung 95 €).

Transitvisum (einmalig): 35 € (Expressbearbeitung: 55€ (Ausstellung innerhalb von 5 Wertagen)).

Visaarten und Kosten

Einfach- und Mehrfachvisum, Transitvisum.

Gültigkeit

Unterschiedlich, s. Visagebühren.

Transit

Transitreisende, die innerhalb von 24 Std. weiterfliegen, über gültige Weiterreisedokumente verfügen und den Transitraum nicht verlassen, benötigen kein Transitvisum.

Antrag

Persönlich oder postalisch bei der Konsularabteilung der zuständigen Botschaft (s. Kontaktadressen). Eine Einladung einer privaten oder offiziellen Stelle muss vorliegen. Hierbei sind einige Reisebüros behilflich.

Antrag erforderlich

(a) 1 Antragsformular.
(b) 1 Passfoto.
(c) Reisepass, der bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist und mindestens eine freie Seite enthält
(d) Gebühr (bei Antragstellung in bar oder per Überweisung mit abgestempeltem Beleg).
(e) Ggf. Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland, Österreich oder die Schweiz.

Touristen zusätzlich:
(f) Bestätigung der geplanten Reise von einer turkmenischen Tourismusorganisation, z. B. von Turkmensiyakhat (s. Kontaktadressen).

(g) Einladung, die mit einer Zustimmung der Ausländerbehörde, Abteilung für Registrierung ausländischer Bürger, erfolgte.

Besuchsreisen zusätzlich:
(g) Einladungsschreiben von einer privaten Person oder offiziellen Stelle in Turkmenistan, die vom turkmenischen Außenministerium bestätigt sein muss. Bei der Einholung der Einladungen und Visa sind in Deutschland einige Reisebüros behilflich.

Transit zusätzlich:
Im Reisepass eingetragenes Visum des Ziellandes, Kopie des Flugtickets für Weiterreise. 1 Passfoto.

Geschäftsreisen zusätzlich:
(h) Vom Außenministerium bestätigte Einladung des turkmenischen Geschäftspartners (im Original).
(i) Visa für mehr als drei Monate werden nur nach Vorlage einer Bescheinigung HIV/AIDS negativ erteilt.

Der postalischen Antragstellung ist ein frankierter Einschreiben-Rückumschlag beizufügen.

Bearbeitungsdauer

10 Werktage. Expressbearbeitung: derzeit mindestens 3 Werktage.

Nachweis ausreichender Geldmittel

Ausländer müssen über ausreichende Geldmittel verfügen.

Gesetzlich vorgeschriebene Registrierung

Alle nach Turkmenistan einreisenden Ausländer müssen sich bei der Einreise an der Grenze registrieren lassen. Die Gebühr für die bei der Registrierung ausgestellte Ein- und Ausreisekarte beträgt 25 US$. Außerdem muss die Registrierungsgebühr in Höhe von 14 TMT bezahlt werden. Die Ausreisekarte muss aufbewahrt und bei der Ausreise vorgelegt werden. Achtung: Ein Visum am Flughafen wird nur erteilt, wenn eine zuvor durch den Migrationsdienst Turkmenistans erteilte Visumgenehmigung (Cakylyk – Invitation) vorliegt. Es muss unbedingt das Reisedokument genutzt werden, welches im Genehmigungsverfahren angegeben wurde. 

Wenn sich Reisende länger als drei Tage in Turkmenistan aufhalten wollen, sind sie außerdem verpflichtet, sich in Aschgabat beim Staatlichen Migrationsdienst Turkmenistans, Asady-Straße 63, Tel.: 380024, -29, -37 oder -61, oder in anderen Städten bei den Zweigstellen anzumelden (Passfoto nötig). Die Anmeldung muss der Reisende selbst veranlassen; das gilt auch bei Unterkunft in einem Hotel. Der Reisende erhält von seinem Hotel eine Bestätigung über die Unterbringung, die bei der Anmeldung vorzulegen ist. Die Anmeldung wird in Form eines Stempelvermerks in den Pass eingetragen.

Vor der Ausreise muss sich der Reisende beim OVIR abmelden. Auch die Abmeldung wird im Pass vermerkt. Das Vorhandensein beider Stempel wird bei der Ausreisekontrolle überprüft.

Benötigte Dokumente bei der Einreise

Ausreichende Geldmittel (mitzuführen auch beim Transit).

Einreise mit Kindern

Deutsche: Maschinenlesbarer Kinderreisepass oder eigener Reisepass.

Österreicher: Eigener Reisepass.

Schweizer: Eigener Reisepass.

Türken: Eigener Reisepass.

Anmerkung: Für die Kinder gelten jeweils die gleichen Visumbestimmungen wie für ihre Eltern.

Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, der Reisepass muss bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein.

Visainformationen

Allgemein erforderlich.

Gesundheitsvorsorge

Impfungen

Vaccination identifierBesondere Vorsichtsmaßnahmen
GelbfieberNein
CholeraNein
Gesundheitszeugnis erforderlich
Typhus & PolioNein-
Malaria1-
Essen & Trinken2-

Übersicht

Die medizinische Versorgung in Turkmenistan entspricht nicht europäischen Verhältnissen.

Eine Grundausstattung an Medikamenten sollte mitgeführt werden, da diese vor Ort nur schwer - außerhalb Aschgabats im Regelfall gar nicht - erhältlich sind.

Reisenden nach Turkmenistan ist dringend eine Mitgliedschaft in einem der deutschen Rettungsflugunternehmen zu empfehlen. In besonders schweren Fällen von Unfall, Krankheit o.ä. ist es unerlässlich, schnellstmöglich ausgeflogen zu werden. Für einen Rettungsflug nach Deutschland sind mindestens 50.000 Euro zu veranschlagen.

Anmerkungen Impfungen

[1] Ein geringes Malariarisiko, ausschließlich in der weniger gefährlichen Form Plasmodium vivax, besteht von Juni bis Oktober in einigen Dörfern im Südosten des Landes, hauptsächlich im Distrikt Mary.

[2] Der Genuss von Leitungswasser ist nicht empfehlenswert; wegen Hygieneproblemen und schlechter Wasserqualität sind Durchfallerkrankungen weit verbreitet. Trocken- und Dosenmilch nur mit sterilisiertem Wasser anrühren. Fleisch- und Fischgerichte nur gut durchgekocht und heiß serviert essen. Der Genuss von Schweinefleisch, rohen Salaten und Mayonnaise sollte vermieden werden. Gemüse sollte gekocht und Obst geschält werden.

Andere Risiken

Landesweit besteht von April bis Oktober das Übertragungsrisiko von Borreliose/Lymekrankheit durch Zecken v.a. in Gräsern, Sträuchern und im Unterholz. Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel.

Hepatitis A und Hepatitis B kommen landesweit vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

Tollwut kommt vor. Überträger sind u.a. Hunde, Katzen, Waldtiere und Fledermäuse. Für Rucksackreisende, Kinder, berufliche Risikogruppen und bei längeren Aufenthalten wird eine Impfung empfohlen. Bei Bisswunden so schnell wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Gesundheitszeugnis

Für Arbeits- und Langzeitaufenthalte wird ein HIV-Test in englischer Sprache verlangt. Visa für mehr als drei Monate werden nur nach Vorlage einer negativen HIV-Bescheinigung erteilt.

Geld

Währung

1 Neuer Manat = 100 Tenge. Währungskürzel: TMT (ISO-Code). Banknoten gibt es in den Werten von 500, 100, 50, 20, 10, 5 und 1 Manat. Münzen sind in den Nennbeträgen von 2 und 1 Manat sowie 50, 20, 10, 5, 2 und 1 Tenge im Umlauf.

Hinweis: Der US Dollar wird inoffiziell als Zweitwährung in dafür befugten Einrichtungen (Flughäfen, internationale Hotels) akzeptiert. Andernorts ist das Bezahlen mit US Dollar verboten. Einige Dienstleistungen können Ausländer in der Regel nur in US Dollar begleichen wie zum Beispiel Flugtickets und Mobilfunkgebühren.

Kreditkarten

Visa und American Express werden nur in der Hauptstadt und dort nur in einigen Hotels akzeptiert. Es gibt drei Geldautomaten an denen mit Visa oder Mastercard abgehoben werden kann. Bei Vorlage der Visa-Karte kann auch an einigen Bankschaltern Geld abgehoben werden.
 

Geldautomaten

ec-/Maestro-Karte/Sparcard

Geldautomaten zur Abhebung mit ec-Karte existieren derzeit nicht. An wenigen Geldautomaten kann Bargeld mit einer Visa- oder Mastercard abgehoben werden. Dieser Service besteht jedoch weder durchgehend noch landesweit.

Achtung: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte informieren. 

Reiseschecks

Nur Reiseschecks von einer Bank, die ein Abkommen mit der Turkmenischen Nationalbank hat, werden akzeptiert.

Öffnungszeiten der Bank

Mo-Fr 09.30-17.30 Uhr.

Devisenbestimmungen

Ein- und Ausfuhr der Landeswährung verboten.
Unbeschränkte Einfuhr von Fremdwährungen; Deklarationspflicht. Ausfuhr von Fremdwährungen bis in Höhe des deklarierten Betrages, abzüglich der Umtauschbeträge. Alle Belege sind gut aufzubewahren.

Geldwechsel

Nur in zugelassenen Banken oder Wechselstuben, vorwiegend am Flughafen in Aschgabat. Barzahlung ist üblich, US-Dollar werden bevorzugt angenommen. Es werden z. T. auch Euro akzeptiert. Alle Rechnungen müssen in Devisen bezahlt werden, bei Pauschalreisen erfolgt die Bezahlung bereits im Voraus. Illegaler Geldtausch wird hart bestraft.

Währungen

USD

US$

TMT

Wechselkurse

EUR1 = USD1.04
GBP1 = USD1.24
USD1 = USD1.00

Sprache

Überblick

72 % Turkmenisch und Sprachen der Minderheiten (v. a. Russisch(12 %)).

Öffentliche Feiertage

Liste der gesetzlichen Feiertage

2018

  • 01 Jan Neujahr
  • 12 Jan Gedenktag
  • 19 Feb Flaggentag
  • 08 Mar Weltfrauentag
  • 08 May Tag der Helden
  • 09 May Tag des Sieges
  • 18 May Tag der Verfassung
  • 06 Oct Gedenktag (Jahrestag des Erdbebens von 1948)
  • 27 Oct Unabhängigkeitstag
  • 12 Dec Tag der Neutralität

Anmerkung

Die angegebenen Daten für islamische Feiertage sind nach dem Mondkalender berechnet und verschieben sich daher von Jahr zu Jahr.

Während des Fastenmonats Ramadan, der dem Festtag Ramadan Bairam vorangeht, ist es Muslimen von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang untersagt zu essen, zu trinken oder zu rauchen, wodurch es zu Unterbrechungen oder Abweichungen im normalen Geschäftsablauf (u. a. reduzierte Öffnungszeiten von Geschäften und Behörden) und deshalb zu Einschränkungen für Reisende kommen kann.

Viele Restaurants außerhalb der Hotels sind tagsüber geschlossen, und der Genuss von Alkohol und Zigaretten ist nur eingeschränkt möglich bzw. z. T. sogar strikt verboten, auch für nichtmuslimische Urlauber. In Hotelanlagen muss damit gerechnet werden, dass Mahlzeiten und Getränke während des Ramadan nur im Hotelrestaurant bzw. auf dem Zimmer eingenommen werden dürfen.

Reisende sollten mit erhöhter Sensibilität in religiösen Angelegenheiten sowie in Fragen der Respektierung islamischer Traditionen rechnen.

Einige Unterbrechungen können auch während des Ramadan Bairam auftreten. Dieses Fest, ebenso wie das Eid al-Adha, hat keine bestimmte Zeitdauer und kann je nach Region 2-10 Tage dauern.

Zollfrei Einkaufen

Überblick

Die folgenden Artikel können zollfrei nach Turkmenistan eingeführt werden:

2 Packungen Zigaretten (Personen ab 16 J.);
2 l alkoholische Getränke (Personen ab 21 J.);
andere Waren für den persönlichen Bedarf in einem Wert von bis zu 5.000 US$ (Deklarationspflicht für elektronische Geräte).
Bei der Einreise muss eine Zolldeklaration ausgefüllt werden, die bei der Ausreise vorgelegt werden muss.

Verbotene Importe

Medikamente und Drogen, Schusswaffen, Munition und Zubehör.

Verbotene Exporte

Kunstwerke, Antiquitäten. Turkmenische Teppiche nur mit Ausfuhrgenehmigung.

Kontaktadressen

Ministry of Foreign Affairs

(012) 44 56 92.

http://www.mfa.gov.tm/en/

http://www.mfa.gov.tm/en/

Archabil Av. 108

744000 Ashgabat

Turkmenistan

Botschaft von Turkmenistan

(+43) (01) 503 64 70/71/72.

Mo-Fr 09.00-17.00 Uhr (Publikumsverkehr nach Vereinbarung).

Argentinierstraße 22/Stg. II/EG

A-1040 Wien

Austria

Botschaft von Turkmenistan

Konsulat in Frankfurt/Main. 

(030) 30 10 24 52.

http://germany.tmembassy.gov.tm/de

http://germany.tmembassy.gov.tm/de

Konsularabt.: Mo, Di, Do, Fr 09.00-12.30 Uhr (tel. Auskünfte: Di, Mi, Fr 14.00-17.00 Uhr).

Langobardenallee 14

D-14052 Berlin

Germany

Botschaft von Turkmenistan

(+41) (022) 749 10 00.

Termine nach telefon. Vereinbarung.

Avenue de France 23

1211 Genève 20

Switzerland

Wirtschaft

Geschäftsetikette

Geschätszeiten: Mo-Fr 09.00-18.00 Uhr.

Geschäftskontakte

Bundesverband der Deutschen Industrie
(Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft)
Breite Straße 29, D-10178 Berlin
Tel: (030) 20 28 14 52.
Internet: www.ostausschuss.de

Wirtschaftskammer Österreich
(Osteuropareferat)
Stubenring 8-10, A-1010 Wien
Tel: (01) 514 50.
Internet: http://portal.wko.at

Vereinigte Wirtschaftskammern
Sonnenbergstrasse 48, CH-8032 Zürich
Tel: (043) 268 43 00.
Internet: www.jointchambers.ch

Industrie- und Handelskammer
Ul. B Karryev 17, 744000 Aschchabad
Tel: (012) 35 64 03, 35 55 94.

Kommunikation

Telefon

Vorwahl für Auslandsgespräche: 810. Die Vorwahl für Aschchabad ist 12.

Mobiltelefon

GSM 900. Mobilfunkgesellschaft ist TM Cell (Altyn Asyr) und MTS. Der Empfangs-/Sendebereich beschränkt sich auf besiedelte Gebiete. Ausländische SIM-Karten können nur benutzt werden, wenn ein Vertrag mit MTS besteht. Die großen deutschen Betreiber haben mit MTS ein Abkommen abgeschlossen.

Internet

Hauptanbieter: Turkmenistan Online (Internet: www.online.tm). Einige Portale, Newsseiten und soziale Medien sind gesperrt. Schwankende Geschwindigkeit.

Post

Briefe benötigen zwischen zwei Wochen und zwei Monaten. In Postämtern werden frankierte Briefumschläge verkauft. Die Adresse sollte in folgender Reihenfolge geschrieben werden: Land, Postleitzahl, Stadt, Straße, Hausnummer, Name. Touristen können auch die Postämter in den größeren Intourist-Hotels benutzen. Öffnungszeiten: Mo-Fr 09.00-18.00 Uhr, Hauptpostamt in Aschchabad 09.00-19.00 Uhr.

Radio

Da sich der Einsatz der Kurzwellenfrequenzen im Verlauf eines Jahres mehrfach ändert, empfiehlt es sich, die aktuellen Frequenzen direkt beim Kundenservice der Deutschen Welle (Tel: (+49) (0228) 429 32 08. Internet: www.dw-world.de) anzufordern.

Einkaufen

Überblick

Auf dem Sonntagsmarkt in Aschchabad gibt es die berühmten Buchara-Teppiche zu kaufen, die in Turkmenistan hergestellt werden und nicht im usbekischen Buchara. Im Kunstmuseum werden turkmenisches Kunsthandwerk, Silber und Kleidungsstücke, wie z. B. Schaffellmützen, verkauft. Auf dem Zentralbasar werden Nahrungsmittel und Kuriositäten angeboten. Der Tekke Basar ist ganz aus Marmor gebaut. Öffnungszeiten der Geschäfte: Mo-Fr 09.00-18.00 Uhr. Die Basare öffnen zu Beginn der Morgendämmerung.

Nachtleben

Einleitung

In Aschchabad finden Opern-, Ballett- und Theateraufführungen statt.

Kulinarisches

Übersicht

Die turkmenische Küche ähnelt der anderer zentralasiatischer Länder. Plov (im Wok zubereitete Lammstücke, Rüben und Reis) ist das Nationalgericht aller zentralasiatischen Republiken. Schaschlik und Lipioschka (Fladenbrot) werden in Restaurants und an Imbissständen angeboten. Manty sind mit Fleisch gefüllte Teigbällchen. Schorpa ist eine Fleisch- und Gemüsesuppe. Besondere Spezialitäten sind Ka'urma (Lammfleisch im eigenen Fett ausgebacken) und Tschurban Tschurpa (Lammfett mit grünem Tee). Ischklykli sind mit Fleisch und Zwiebeln gefüllte Teigtaschen, die in erhitztem Sand gegart werden. Am Ufer des Kaspischen Meeres werden die Gerichte mit Fisch anstelle von Lammfleisch zubereitet. Im Westen des Landes wird Lammfleisch mit Kräutern im Tandoori-Ofen gegart. Getränke: Das Nationalgetränk ist grüner Tee. Zum Frühstück trinkt man oft Kefir. In Restaurants wird Bier, Wein, Wodka, Weinbrand und Schaumwein serviert.

Unterkunft

Hotels

Die Bettenkapazität ist relativ begrenzt. Viele neue und luxuriöse Hotels sind jedoch seit der Unabhängigkeit in der Hauptstadt gebaut worden. 

Pro Übernachtung wird von ausländischen Touristen und Besuchern eine Tourismusgebühr in Höhe von 2 US$ erhoben. Bei der Übernachtung in Hotels können Sonderausgaben hinzukommen.

Camping

Am Kaspischen Meer liegen zahlreiche Campingplätze.

Kultur

Religion

89 % Islam (hauptsächlich Sunniten), 9 % russisch-orthodoxe Minderheit.

Soziale Verhaltensregeln


Vor dem Betreten eines Hauses zieht man die Schuhe aus. Fladenbrot sollte nie mit der Oberseite nach unten auf den Tisch gelegt werden. Frauen sollten sich zurückhaltend kleiden.

Klima

Beste Reisezeit

Kontinentalklima mit sehr heißen Sommern und recht kalten Wintern (bis -15°C).

Grafiken

Climate

Climate Chart
© Columbus Travel Media Ltd

Climate

Climate Chart
© Columbus Travel Media Ltd

Climate

Climate Chart
© Columbus Travel Media Ltd

Climate

Climate Chart
© Columbus Travel Media Ltd

Climate

Climate Chart
© Columbus Travel Media Ltd

Bilder

Takir

Takir / Turkmenistan, Karakum Desert
© Creative Commons / flydime'

Nisa,

Nisa, Turkmenistan
© Creative Commons / d_proffer's

Archaeological

Archaeological site of Gonor Depe
© Creative Commons / Travelling Runes

Ashgabat/

Ashgabat
© Creative Commons / martijnmunneker

Turabeg

Turabeg Khanym Complex, Turkmenistan
© iStockphoto / Thinkstock