Länderinformationen

Alle Länder anzeigen

Kasachstan

Allgemeines

Offizieller Name des Staates

Republik Kasachstan.

Hauptstadt

Astana.

Geographie

Kasachstan, das zweitgrößte Mitgliedsland der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten, grenzt im Norden und Westen an die Russische Föderation, im Südwesten an das Kaspische Meer, im Süden an Kirgisistan, Turkmenistan und Usbekistan sowie im Osten an China. 90% des Landes besteht aus Steppe, den Sandmassiven von Karakum und der weiten Wüste von Kisilkum. Im Südosten prägen die mächtigen Gebirge des Tienschan und des Alatau das Landschaftsbild, im Osten die Ausläufer des Altai-Gebirges. Der ausgetrocknete Aralsee gehörte mit dem Balchaschsee zu den größten Gewässern des Landes. Auch der Balchaschsee trocknet zunehmend aus.

Regierung

Präsidialrepublik seit 1991. Neue Verfassung von 1995, letzte Änderung 2007. Laut Verfassung wird der Präsident alle fünf Jahre gewählt. Zweikammerparlament: Unterhaus (Madschlis) mit 107 Abgeordneten und Senat. Seit 1991 unabhängiger Teilstaat der GUS. Mitglied im OSZE und UNO.

Staatsoberhaupt

Nursultan A. Nasarbajew, seit 1990.

Regierungschef

Bakytzhan Sagintayev, seit September 2016.

Elektrizität

220 V, 50 Hz. Runde, 2-polige Stecker.

Übersicht

Nur wenige Touristen kennen Kasachstan, ein faszinierendes und relativ unbekanntes Land mit riesigen Ebenen, fernen Gebirgsketten und einer bezaubernden Kultur.
Zentralasiatische Geschichte wurde im Süden Kasachstans geschrieben, wo noch heute viele Denkmäler Zeugen der Vergangenheit sind.
Die vielseitige Landschaft wird vor allem durch die schneebedeckten Berggipfel, Seen und Gletscher des Tian Schan-Gebirges bestimmt, die in Steppe und Wüste übergehen. Die ungewöhnliche, 3,2 km lange Singende Sanddüne Barkhan gibt bei ihrer Wanderung ein ungewöhnliches Geräusch von sich, das an Gesang erinnert.
Almaty war bis vor Kurzem die Hauptstadt Kasachstans und liegt malerisch zwischen den Bergen und der Ebene. Es ist eine Großstadt mit moderner Architektur, interessanten Springbrunnen, Parks und einer spektakulären Sicht auf das Gebirge im Hintergrund.

Anreise

Anreise mit dem Flugzeug

Kasachstans nationale Fluggesellschaft Air Astana (KC) fliegt von Frankfurt/M. nach Astana und Almaty und von Mai bis September von Hannover nach Kostanai. 

Lufthansa
(LH) fliegt nonstop nach Astana und Almaty.

Austrian Airlines (OS) fliegt von Wien nach Almaty (über Istanbul oder Frankfurt/M.) und nach Astana.

Air Baltic (BT) fliegt ab Berlin nach Almaty mit Zwischenstopp in Riga.

Ukraine International Airlines (PS) bietet Flüge von Frankfurt über Kiew nach Almaty an.
 

Flugzeiten

Berlin - Almaty: 8 Std. (inkl. Zwischenstopp); Frankfurt - Astana. 5 Std. 50 Min.; Frankfurt - Almaty: 6 Std. 30 Min; Wien - Almaty: 10 Std; Zürich - Almaty: 8 Std. 35.

Anreise mit dem Pkw

Es gibt gute Straßenverbindungen nach Russland, in die anderen zentralasiatischen Staaten sowie nach China.

Busse
(07.00-19.25 Uhr) fahren im 25-Minutentakt von Tschimkent nach Taschkent (Fahrtdauer 3 Stunden). Es gibt auch eine Busverbindung zwischen Tschimkent und der kirgisischen Hauptstadt Bischkek.

Anreise mit der Bahn

Die Nachtzug-Verbindung Berlin - Astana (mit Umsteigen in Moskau) ist die längste Bahnstrecke, die von Deutschland aus startet. Für die Strecke benötigt man knapp 90 Stunden.

Es gibt internationale Zugverbindungen in die Russische Föderation, nach Usbekistan, Turkmenistan und China. Züge verkehren mehrmals wöchentlich von Almaty in die chinesische Stadt Urumqi und täglich nach Moskau (die Fahrzeit beträgt 3 Tage) mit Anschlussverbindungen in alle Regionen der Russischen Föderation. Der Taschkent-Novosibirsk-Express fährt täglich über Almaty in beide Richtungen. Von Almaty bestehen auf den Strecken Richtung Norden Anschlussmöglichkeiten an die Transsibirische Eisenbahn sowie in westlicher Richtung nach Tschimkent und weiter in die russische Stadt Orenburg. Reisende sollten sich bei Zugreisen in Kasachstan eines erhöhten Risikos bewusst sein, Gewaltverbrechen gegen westliche Touristen haben zugenommen.

Anreise mit dem Schiff

Die wichtigsten Häfen sind Aqtau, Atyrau, Oskemen, Pavlodar und Semey. Frachtschiffe verkehren auf dem Kaspischen Meer nach Aserbaidschan, in die Russische Föderation und in den Iran.

Vor Ort unterwegs

Unterwegs mit dem Flugzeug

Es gibt mehrmals täglich Flugverbindungen von Almaty nach Aktobe, Astana, Atyrau, Kostanay und Öskemen sowie in andere Großstädte. Air Astana (KC) bietet ein umfangreiches Streckennetz in Kasachstan an.
Flugzeuge für Geschäftsreisen können gechartert werden.

Unterwegs mit dem Auto/dem Bus

Das Straßennetz verbindet alle Städte und regionalen Zentren. Mehr als 90% der Straßen sind asphaltiert, die Straßenverhältnisse entsprechen aber nicht westlichem Standard und es besteht Unfallgefahr. Die Treibstoffversorgung ist relativ gut. Bei Einreise mit dem eigenen PKW ist dies im Visum zu vermerken.

Bus:
Regelmäßige Busverbindungen zwischen allen größeren Städten.

Taxis
stehen in allen kasachischen Städten zur Verfügung.

Mietwagen
, auch mit Fahrer, können in Almaty, Astana und an Flughäfen werden.

Unterlagen:
Internationaler Führerschein.

Anmerkung zur Reise auf der Straße

Vor Überlandfahrten mit dem Pkw ins kasachisch-usbekische Grenzgebiet bei Tschimkent wird gewarnt. Generell sollten keine Überlandfahrten bei Nacht stattfinden. Wer in Kasachstan selbst Auto fahren möchte, sollte Russischkenntnisse besitzen.

Unterwegs in der Stadt

Almaty verfügt über ein Bus- und Oberleitungsbusnetz.

Vor Ort unterwegs mit der Bahn

Auf 13 400 km Bahnstrecke kommt man sehr preiswert in fast alle Gegenden des Landes. Zwischen Almaty und der neuen Hauptstadt Astana verkehrt der Hochgeschwindigkeitszug Talgo-Express, der schnellste der Kasachischen Eisenbahnen.

Es empfiehlt sich, Fahrkarten im Voraus zu kaufen und Plätze zu reservieren. Die Wartezeit an den Fahrkartenschaltern kann mitunter sehr lang sein. Es gibt keine Speisewagen. Die Kriminalitätsrate in Zügen hat zugenommen.

Unterwegs mit dem Schiff

In Semipalatinsk können Dampferfahrten auf dem Irtysch unternommen werden.

Reisewarnung

Überblick

Stand - Fri, 27 Jul 2018 17:45:00 +0200
(Unverändert gültig seit: Tue, 16 Oct 2018 14:24:26 +0200)

Letzte Änderungen:
Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige (Grenzregionen zu Nachbarstaaten)

Landesspezifische Sicherheitshinweise

Terrorismus
Auch in Kasachstan gibt es vereinzelte terroristische Angriffe, zuletzt im Sommer 2016 auf ein Waffengeschäft in Aktobe und auf eine Polizeistation in Almaty.

Reisen über Land
Von Überlandreisen nach Einbruch der Dunkelheit wird abgeraten, besonders im Süden Kasachstans.

Kriminalität
Mit Vorkommen der üblichen Großstadtkriminalität muss gerechnet werden (Diebstahl, Raub, Trickbetrügerei, Freikauf aus angeblichen Polizeikontrollen). Es wird empfohlen, sich nachts nicht ohne Begleitung zu bewegen und keine „inoffiziellen" Taxis zu benutzen. Beim Besuch von Orten, an denen sich viele Menschen aufhalten, wie z.B. Basaren, sollten die üblichen Vorsichtsmaßnahmen bezüglich der sicheren Aufbewahrung von Ausweisdokumenten und Bargeld beachtet werden, da auch hier potentiell die Gefahr von Taschendiebstählen besteht.

Krisenvorsorgeliste
Deutschen Staatsangehörigen wird grundsätzlich empfohlen, sich in die Krisenvorsorgeliste einzutragen, um im Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme zu ermöglichen.

Weltweiter Sicherheitshinweis
Es wird gebeten, auch den weltweiten Sicherheitshinweis zu beachten.

Allgemeine Reiseinformationen

Reisenden, die nicht über kasachische oder russische Sprachkenntnisse verfügen, wird beim Besuch entlegener Gegenden eine sprach- und ortskundige Begleitung empfohlen.

Ausländer, die sich zeitweilig in Kasachstan aufhalten, sind verpflichtet, ihren Originalreisepass mit gültigem Visum, sofern gemäß Visumbestimmungen erforderlich, und Registrierung (weiße Migrationskarte) mit sich zu führen. Die kasachische Polizei hat jederzeit das Recht, Ausländer auf der Straße anzuhalten und sie um Vorlage ihres Reisepasses und ihrer Aufenthaltsgenehmigung zu bitten.

Führerscheine in Kasachstan
Der deutsche nationale Führerschein ist mit einer amtlich beglaubigten Übersetzung in Kasachstan gültig. Darüber hinaus wird auch der internationale Führerschein in Kasachstan anerkannt. Der nationale Führerschein kann gegen einen kasachischen ausgetauscht werden. In diesem Fall wird der nationale Führerschein im Komitee der Verkehrspolizei des Innenministeriums aufbewahrt.

Hinweise für Autoreisende
Kasachstan ist für den Individualtourismus, gerade auch für Reisende, die mit dem Auto unterwegs sind, noch wenig erschlossen.

Überlandreisen können wegen des teilweise schlechten Zustands der Straßen schwierig sein. Die Tankstellendichte ist in der Regel gut, die sanitäre Infrastruktur an Raststatten oder Parkplätzen einfach. Diesel und Benzin mit 80 bis 92 Oktan ist an fast allen Tankstellen verfügbar, in größeren Städten regelmäßig auch Benzin bis zu 98 Oktan. Mit Dieselfahrzeugen kann man im Winter Probleme bekommen, da der Kraftstoff bei insbesondere in Nord- und Ostkasachstan häufig auftretenden Temperaturen von unter minus 22 Grad Celsius gefriert.

Für Ausländer gesperrte Regionen
Folgende Territorien sind nach Auskunft des kasachischen Außenministeriums bis auf Weiteres für Ausländer unzugänglich: im Gebiet Shambyl die Siedlung Gwardejskij mit den Dörfern Matibulak (Roslawl), Matebulak, und Kulshabassy, im Gebiet Kysylorda die Stadt Baikonur sowie die Rayons Karmakschickij Kreis und Kasalinskiy.

Versorgung im Notfall
Reisende sollten auf einen ausreichenden Reisekrankenversicherungsschutz achten, der im Notfall auch einen Rettungsflug nach Deutschland abdeckt, siehe auch Medizinische Versorgung.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige

Reisedokumente
Mit folgenden Dokumenten ist die Einreise für deutsche Staatsangehörige möglich:

Reisepass: Ja

Vorläufiger Reisepass: Ja

Personalausweis: Nein

Vorläufiger Personalausweis: Nein

Kinderreisepass: Ja

Anmerkungen:
Reisedokumente müssen mindestens sechs Monate über das Ende des Reisezeitraums hinaus gültig sein.

Visum
Deutsche Staatsangehörige können für einen Aufenthalt von maximal 30 Tagen ohne Visum nach Kasachstan einreisen. Weitere Informationen zur visumsfreien Einreise sind bei der Botschaft der Republik Kasachstan in Berlin erhältlich.

Ist für die Einreise nach Kasachstan ein Visum erforderlich, muss dieses rechtzeitig bei den kasachischen Auslandsvertretungen in Deutschland beantragt werden. Die Bearbeitungszeit beträgt einige Tage oder Wochen, je nach Einzelfall und Dringlichkeit. Für längerfristige Aufenthalte bzw. Visa mit mehrfacher Einreise ist eine Einladung erforderlich. Informationen zu den erforderlichen Unterlagen und Einzelheiten zu den verschiedenen Visakategorien erteilt die Botschaft der Republik Kasachstan in Berlin.

Bitte kontrollieren Sie in jedem Fall Ihr Visum nach Erhalt auf Richtigkeit. Bei Bahnreisen kommt es aufgrund der Streckenführung teilweise zu Ein- und Ausreisen in Russland. Ein Visum mit nur einmaliger Einreise ist dafür nicht immer ausreichend.

Eine Visumserteilung an den Flughäfen Astana und Almaty ist bei der Einreise nur im Ausnahmefall bei denjenigen Reisenden möglich, die ihren Wohnsitz in einem Land haben, in dem Kasachstan keine Auslandsvertretung unterhält und die im Vorfeld eine sogenannte Referenznummer von der zuständigen kasachischen Konsularbehörde eingeholt haben.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass im Falle der Überschreitung des erlaubten Aufenthaltszeitraums strafrechtliche Konsequenzen zu erwarten sind. Unabhängig von dem Grund oder Dauer der verspäteten Ausreise droht dem Reisenden nach kasachischem Gesetz eine Haftstrafe bis zu zehn Tagen oder eine Geldstrafe (s. besondere strafrechtliche Vorschriften).

Registrierung
Jeder Ausländer muss sich in Kasachstan innerhalb von fünf Tagen nach Einreise bei den jeweils zuständigen Stellen der Migrationspolizei registrieren lassen. Für deutsche Staatsangehörige gilt bei Einreise über einen der zwölf internationalen Flughäfen eine erleichterte Registrierung durch einen zweiten Stempel auf der Migrationskarte direkt bei Ankunft. Die weiße Migrationsskarte ist erhältlich bei kasachischen Auslandsvertretungen, am Flughafen in Kasachstan oder im Flugzeug. Diese ist vom Reisenden vor Grenzübertritt auszufüllen. Bitte beachten Sie, dass die Registrierung am Flughafen nur eine Gültigkeit von bis zu 90 Tagen hat. Bei einem längeren Aufenthalt ohne zwischenzeitliche Ausreise ist nach 90 Tagen eine erneute Registrierung durch die Migrationspolizei erforderlich.

Bei Reisen über alle anderen Grenzübergänge müssen auch deutsche Staatsangehörige sich innerhalb von fünf Kalendertagen ab Grenzübertritt bei der zuständigen Stelle der Migrationspolizei registrieren lassen. Der Einladende muss ebenfalls erscheinen und seine Meldebescheinigung vorlegen. Bei Nichtregistrierung drohen hohe Geldstrafen oder andere Unannehmlichkeiten (z.B. Verweigerung der Ausreise). Geschäftsreisende können sich von der einladenden Seite registrieren lassen.

Transit durch die Russische Föderation
Für die Durchreise durch die Russische Föderation ist ein russisches Transitvisum erforderlich.

Grenzregionen zu Nachbarstaaten
Im Grenzgebiet zwischen Kasachstan und Kirgisistan ist der Grenzverlauf nicht überall klar ausgeschildert. Im Falle von Grenzübertritten abseits offizieller Grenzkontrollpunkte („grüne Grenze") drohen Geld- oder Haftstrafen. Es wird daher empfohlen, die Grenzregion nicht ohne ortskundige Reiseführer zu bereisen.
Seit 2012 ist ein Visum für Besuchsreisen nach Kirgisistan nicht mehr erforderlich. Damit entfällt die frühere Sonderregelung für einige grenznahe Gebiete Kasachstans, die mit kirgisischem Visum besucht werden konnten. Ein kasachisches Visum ist nunmehr in jedem Falle erforderlich, wenn der beabsichtigte Aufenthalt 30 Tage überschreitet.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Ihres Ziellandes.
Die Einreise von und Ausreise nach Kasachstan ist auf dem Luftweg mit Turkmenistan Airlines, direkt von/nach Almaty, nur mit gültigem Einreisevisum möglich. Auf dem Landweg kann es immer wieder zu Problemen bei der Ein- oder Ausreise kommen, da es gelegentlich zu unangekündigten Schließungen der Grenzübergänge zwischen Turkmenistan und Kasachstan kommen kann.

Besondere Zollvorschriften

Bei Einreise ist nur bei Bedarf eine Zollerklärung (russisch/englisch oder russisch/deutsch, meist im Flugzeug erhältlich) vorzulegen. Dies gilt vor allem bei Einfuhr von mehr als einem technischen Gerät oder bei Antiquitäten.

Einfuhr von Devisen
Bis 3.000,- US-$ keine Beschränkung. Ab 3.000,- US-$ ist eine Zollerklärung erforderlich. Über 10.000,- US-$ muss die Herkunft nachgewiesen werden.
Bei Ausreise sind Beträge von über 10.000,- US-$ erklärungspflichtig.

Für bestimmte Waren existieren Einfuhrbeschränkungen und -verbote. Nähere Angaben sind bei den kasachischen Auslandsvertretungen in Deutschland oder beim kasachischen Zoll zu erfragen.

Weitergehende Zollinformationen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie bei der Botschaft Ihres Ziellandes. Nur dort kann Ihnen eine rechtsverbindliche Auskunft gegeben werden.
Die Zollbestimmungen für Deutschland können Sie auf der Webseite des deutschen Zolls und per App "Zoll und Reise" finden oder dort telefonisch erfragen.

Besondere strafrechtliche Vorschriften

Bei Verstößen gegen aufenthaltsrechtliche Vorschriften gibt es in jedem Fall strafrechtliche Konsequenzen. Dies gilt für die Unterlassung der Registrierung (soweit erforderlich, s. oben) oder die Überschreitung der Visumgültigkeit bzw. der 30-Tage-Frist bei Einreise ohne Visum unabhängig von der Ursache (d.h. auch wegen eines verpassten Abflugs!). Eine solche Überschreitung des erlaubten Aufenthaltszeitraums wird laut kasachischem Gesetz mit Haftstrafe von bis zu zehn Tagen oder mit Geldstrafe geahndet.

Der betroffene Reisende kann im Normalfall die Ausreise nicht antreten, sondern erhält eine Ausreisesperre, bis ein Gericht die Strafe verhängt hat. Dieses Verfahren kann mehrere Wochen in Anspruch nehmen, ohne dass der Betroffene das Land verlassen kann. Für die Dauer des Verfahrens ist es unerheblich, ob es sich um eine Überschreitung von mehreren Wochen oder einige Stunden handelt. Ebenfalls unerheblich ist der Grund für die verspätete Ausreise. Es wird daher ausdrücklich empfohlen, bei der Planung des Aufenthaltszeitraums ausreichend Reservezeit vorzusehen. Von dem Versuch, am letzten Geltungstag des Visums vor Mitternacht die Passkontrolle am Flughafen zu passieren, wenn der Abflug tatsächlich erst nach Ablauf des Visums bzw. der 30-Tage-Frist stattfindet, wird abgeraten.

Drogenbesitz ist grundsätzlich strafbar und wird mit höheren Haftstrafen als in Deutschland geahndet. Militärische Gebäude und Anlagen (dazu zählen auch zivile Flughäfen) dürfen in der Regel nicht fotografiert werden.

Medizinische Hinweise

Impfschutz
Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet gefordert (www.who.int). Bei der Einreise aus Deutschland ist keine Gelbfieberimpfung notwendig.
Das Auswärtige Amt empfiehlt weiterhin, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise nach Kasachstan zu überprüfen und zu vervollständigen, siehe www.rki.de.
Dazu gehören, auch für Erwachsene, die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Polio, ggf. auch gegen Keuchhusten (Pertussis), Mumps, Masern, Röteln, Influenza (Risikogruppen) und Pneumokokken (über 60-Jährige).
Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Typhus, FSME und Tollwut empfohlen.

Infektionskrankheiten
Tuberkulose
Tuberkulose stellt in Kasachstan ein relevantes Gesundheitsproblem dar. Es werden immer noch über 100 Neuerkrankungen / 100 000 Einwohner / Jahr erfasst. Die Resistenzrate des Tuberkelerregers gegen die üblichen Tuberkulosemedikamente ist relativ hoch.

HIV/ AIDS
Das HIV-Vorkommen in der Bevölkerung ist bisher gering (Prävalenz 0,2Zu den Hauptrisikogruppen gehören intravenöse Drogenbenutzer und Prostituierte.

Frühsommermeningoenzephalits -FSME bzw. RSSE, Russian Spring Summer Encephalitis
Diese von Zecken übertragene virale Hirnhautentzündung tritt vorwiegend im Osten des Landes und der Region von Almaty von April – Oktober auf. Vorbeugung vor Zeckenstichen bei Aufenthalt in der Natur und FSME- Impfung sind wirksame Maßnahmen gegen FSME und RSSE.

Bruzellose
In den letzten Jahren wurden pro Jahr zwischen ca. 2000 –3000 Bruzellosekrankungen erfasst.
Diese bakterielle, fieberhafte Erkrankung kann durch Kontakt mit kranken Tieren (Schafen, Ziegen, Rinder) oder Genuss von nicht ausreichend gekochten Tierprodukten übertragen werden. Vom Genuss von rohen Milchprodukten ist unbedingt abzuraten.

Tollwut
Jährlich sterben in Kasachstan immer noch vereinzelt Menschen an Tollwut. Ein gültiger Impfschutz und Vorsicht mit streunenden Hunden sind die beste Vorbeugung.

Milzbrand (Anthrax)
Jedes Jahr kommt es in ländlichen Regionen zu einzelnen, kleinen Ausbrüchen dieser bakteriellen Infektion, die überwiegend durch kranke Rinder verursacht werden. Ein Infektionsrisiko besteht nur bei Kontakt mit Vieh, oder Umgang mit deren Produkten (Fellen, rohe Milch- bzw. Fleischprodukte).

Krim-Kongo-Hämorrhagisches Fieber
Diese hoch fieberhafte Virusinfektion tritt in Kasachstan sporadisch auf. Jedes Jahr kommt es in ländlichen Regionen von April - Oktober zu einzelnen, kleinen Ausbrüchen, auch mit tödlichen Verläufen. Übertragen wird das Virus durch Zecken von Nutztieren wie Schafen, Ziegen, Rinder und Kamelen sowie über Blut infizierter Tiere und Menschen. Schutz vor Zecken und Abstand von Tieren wird empfohlen.

Sonstige Gesundheitsgefahren
Bei Aufstieg in Höhen über 3.000 Meter kann es zur Ausbildung einer Höhenkrankheit kommen. Langsames Aufsteigen und bei Symptomen (z.B. Kopfschmerzen, Atemnot) sofortiger Abstieg sind dringend zu beachten.

Medizinische Versorgung
Die ärztliche und zahnärztliche Versorgung in Kasachstan entspricht nicht europäischen Verhältnissen. Leichte Erkrankungen können in den größeren Städten des Landes behandelt werden. Inzwischen gibt es vor allem in Almaty und Astana vereinzelt kleinere Kliniken mit internationalem Standard (SOS International, IMC, Interteach). Schwerere oder absehbar längere Krankheiten sollte man in Deutschland behandeln lassen.
Die Ausstattung der Apotheken in Kasachstan entspricht nicht europäischem Standard, jedoch sind in der Regel ausreichend Medikamente zur Behandlung unkomplizierter Krankheiten vorhanden. Ständig benötigte Medikamente und eine Reiseapotheke sollten mitgebracht werden.
Der Abschluss einer Auslandskranken- und Reiserückholversicherung wird dringend empfohlen.

Bitte beachten Sie neben unserem generellen Haftungsausschluss den folgenden wichtigen Hinweis.

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Die Angaben sind:

  • zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes;
  • auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbes. bei längeren Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten;
  • immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. Eine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt / Tropenmediziner ist im gegebenen Fall regelmäßig zu empfehlen;

trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer völlig aktuell sein.

Länderinfos zu Ihrem Reiseland

Hier finden Sie Adressen zuständiger diplomatischer Vertretungen und Informationen zur Politik und zu den bilateralen Beziehungen mit Deutschland.

Mehr

Weitere Hinweise für Ihre Reise

Akkordeon


Pass- und Visabestimmungen

Nationalitäten

 Pass erforderlichVisum erforderlichRückflugticket erforderlich
DeutschlandJaNeinJa
ÖsterreichJaNeinJa
TürkeiJaNeinJa
Andere EU-LänderJaNeinJa
SchweizJaNeinJa

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, muss noch mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein.

Visainformationen

Allgemein erforderlich, ausgenommen sind u.a. Staatsangehörige der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Länder für Aufenthalte von bis zu 30 Tagen. Dies gilt für alle Visum-Kategorien inkl. Geschäfts-, Privat-, Touristen-, Transitvisum usw.:

(a) Deutschland, Österreich und die Schweiz sowie alle anderen EU-Länder;

(b) Türkei.

 

 

Anmerkung zum Visum

Besteht eine begründete Notwendigkeit für eine Aufenthaltsverlängerung für Investoren und Geschäftsleute aus den genannten Ländern in der Republik Kasachstan, so können sie ein Visum der Kategorie "Geschäftsvisum" bei den Innenbehörden der Republik Kasachstan (Migrationspolizei) beantragen.

Kosten

Kinder bis 6 Jahre sind von den Visumgebühren befreit.

Deutschland und Österreich

Touristenvisum:
35 € (1 Monat gültig, einmalige Einreise, 30 Tage Aufenthalt).

Besuchs-/Geschäftsvisum:
50 € (1 Monat gültig, einmalige Einreise).

Transitvisum:
 30 € (ohne Einladung), 60 € (mit Einladung).

Schweiz

Touristenvisum:
60 CHF (1 Monat gültig, einmalige Einreise, 30 Tage Aufenthalt); 90 CHF (mehrmalige Einreise).
 
Besuchs-/Geschäftsvisum:
80 CHF (1 Monat gültig, einmalige Einreise), 200 CHF (bis 1 Jahr gültig, mehrmalige Einreise).
 
Transitvisum:
20 CHF (einmalig), 90 CHF (mehrmalig).

Weitere Informationen sind von den Botschaften und Konsulaten erhältlich.

Visaarten und Kosten

Touristen-, Geschäfts-, Besucher-, Transit-, Arbeits- sowie diplomatisches und Dienstvisum.

 

Transit

Ein 3 Tage gültiges Transitvisum ist für visumpflichtige Reisende bei der Einreise erhältlich, wenn gültige Weiterreisedokumente und ggf. ein Visum des Drittlandes vorgelegt werden können. Der Transitraum darf nicht verlassen werden. Die vorherige Einholung eines Transitvisums im Heimatland ist jedoch dringend zu empfehlen, da die Visumbeantragung an der Grenze sehr zeitaufwändig sein kann.

Antrag

Persönlich oder über Vermittler (Reisebüro, Reiseveranstalter, Visumagentur) frühestens 3 Monate vor Reiseantritt beim Konsulat oder bei der Konsularabteilung der Botschaft. Per Post eingereichte Anträge werden nicht bearbeitet.

Antrag erforderlich

Unterlagen:

Generell:
(a) 1 Antragsformular (u. U. mit Zusatzformular „migration card“).
(b) 1 aktuelles Passfoto.
(c) Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über die Visumgültigkeit hinaus gültig ist (Berlin: mindestens zwei freie Seiten; Frankfurt: mindestens eine freie Seite).
(d) Gebühr (Einzahlungsbeleg im Original mit Kontoauszug).
(e) Aussiedler: Bescheinigung über die Entlassung aus der Staatsbürgerschaft

(f) Einladung (für einmalige Geschäfts-, Dienst-, Privat- und ein- oder zweimaligen Touristenvisa sind bei den kasachischen Konsularbehörden grundsätzlich keine Einladungen aus Kasachstan erforderlich. Einladungen sind für längerfristige Aufenthalte und für mehrmalige Einreisen erforderlich.)

Bei postalischer Antragstellung sollte ein frankierter Einschreiben- Rückumschlag beigefügt werden.

Zusätzlich sind u. U. folgende Unterlagen notwendig (genaue Auskunft erteilen die konsularischen Vertretungen):

Touristenvisum: Wird bei Flug- und Hotelbuchung vom Reisebüro beantragt. Name und Adresse des Reisebüros/Veranstalters/Hotels, genaues Ein- und Ausreisedatum, Angaben über Name und Nationalität des Reisenden, die vorgesehene Reiseroute, den Grenzübergang sowie das/die Transportmittel oder Einladung aus Kasachstan (Bei der Beantragung von Geschäfts-, Dienst-, Privat- und Touristenvisa bei den kasachischen Konsularbehörden sind grundsätzlich keine Einladungen erforderlich.). Eine Bestätigung der Hotelbuchung ist erforderlich. 

Besuchervisum: Einladung der Freunde bzw. Angehörigen in Kasachstan, die von den Miliz-OWIR-Behörden bestätigt wurde, ist nicht mehr erforderlich, wenn die Visa bei einer kasachischen Auslandsvertretung beantragt werden.

Für Daueraufenthalte und für Arbeitsgenehmigungen muss ein HIV-Test vorgelegt werden.

Hinweis: Visa für zwei-, drei- und mehrmalige (nur für Geschäfts- und Dienstreisen) Ein- und Ausreisen nach Kasachstan werden auf der Grundlage einer Einladung des kasachischen Partners und der Bestätigung (Referenznummer) des Außenministeriums der Republik Kasachstan ausgestellt.

Bearbeitungsdauer

I. Allg. einige Tage bis zu mehreren Wochen.
Frankfurt: Mindestens 10 Tage, Expressausstellung nicht möglich.
Berlin: Mindestens 8 Werktage. Expressausstellung nicht möglich.

Die Beantragung ist frühestens 3 Monate vor der geplanten Reise möglich.

Gesetzlich vorgeschriebene Registrierung

Alle Ausländer müssen sich innerhalb von 5 Tagen bei der UMP (Behörde für Pass- und Visaangelegenheiten) registrieren lassen. In der Regel müssen sich Reisende an jedem Ort Kasachstans registrieren lassen. Eine Registrierung nur am Ankunftsort genügt nicht. Wenn es sich um eine Geschäftsreise handelt, muss der Pass durch den kasachischen Geschäftspartner, der im Sichtvermerk als aufnehmende Person/Firma in Kasachstan verzeichnet ist, registriert werden. Der Geschäftspartner haftet für den weiteren Aufenthalt auf dem Territorium Kasachstans bis zur Ausreise; bei Privatreisen werden die Besucher bei den Behörden des Innenministeriums von der einladenden Person registriert; bei touristischen Aufenthalten können sich Reisende in Hotels registrieren lassen. Information über Registrierungsbefugnisse des jeweiligen Hotels hat die Hotelverwaltung.

Hinweise:

- Reisende mit Geschäftsvisa für Investoren mit Gültigkeit 1 Jahr unterliegen offiziell nicht dieser Meldepflicht.

- Reisende mit einem deutschen, österreichischen oder schweizer Pass und mit Visa zur einmaligen Einreise sowie Dienst- und Investorenvisa können bereits bei Ausstellung des Visums durch die jeweilige kasachische Auslandsvertretung für höchstens 90 Tage (abhängig von der Gültigkeitsdauer des Visums) registriert werden. Anderenfalls ist die Registrierung sogleich bei Ankunft an den internationalen Flughäfen möglich. 
Für alle anderen Grenzübergangsstellen bleibt es beim bisherigen Verfahren. Auch der Einladende muss seine Meldebescheinigung persönlich vorlegen.

Theoretisch fallen für die Registrierung keine Gebühren an, die Praxis weicht hiervon aber bisweilen ab.

Benötigte Dokumente bei der Einreise

(a) Unterkunftsnachweis (z.B. Hotelbuchungsbestätigung).
(b) Rück-/Weiterreisetickets.

(c) Gültiger Reisepass.
(d) Visum

Einreise mit Kindern

Deutsche: Maschinenlesbarer Kinderreisepass (für Minderjährige unter 16 Jahren) oder eigener Reisepass.

Österreicher: Eigener Reisepass.

Schweizer: Eigener Reisepass.

Türken: Eigener Reisepass.

Anmerkung: Für die Kinder gelten jeweils die gleichen Visumbestimmungen wie für ihre Eltern.

Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.

Einreise mit Haustieren

Für Haustiere wird ein Heimtierausweis und eine maximal 10 Tage alte tierärztliche Bescheinigung über den Gesundheitszustand des Tieres mit Übersetzung ins Kasachische oder Russische benötigt. Haustiere sind in kasachischen Hotels nicht gestattet.

Die Einfuhr von Tauben ist verboten.

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, muss noch mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein.

Visainformationen

Allgemein erforderlich, ausgenommen sind u.a. Staatsangehörige der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Länder für Aufenthalte von bis zu 30 Tagen. Dies gilt für alle Visum-Kategorien inkl. Geschäfts-, Privat-, Touristen-, Transitvisum usw.:

(a) Deutschland, Österreich und die Schweiz sowie alle anderen EU-Länder;

(b) Türkei.

 

 

Gesundheitsvorsorge

Impfungen

Vaccination identifierBesondere Vorsichtsmaßnahmen
Cholera2
Gelbfieber1
Gesundheitszeugnis erforderlich
Typhus & PolioJa-
Essen & Trinken
MalariaNein-

Übersicht

Die medizinische Versorgung in Kasachstan entspricht nicht europäischen Verhältnissen. Leichte Erkrankungen können in Kasachstan behandelt werden.

Eine kasachische Gesundheits- und Versicherungsgesellschaft (Interteach, Tel: 62 99 60, 63 97 95) mit rund um die Uhr tätigen einheimischen Ärzten, eine internationale Privatklinik (SOS, sehr teuer ohne Mitgliedschaft!), die Praxis „Med for all” (deutschsprachig) (Adresse: Baiseitowa-Str. 40, Tel.: 267 27 61) und eine verhältnismäßig an westlichem Stand orientierte Zahnarztpraxis in der Innenstadt Almatys ermöglichen die Behandlung unkomplizierter Krankheiten.

Die Zentrale Klinik des medizinischen Zentrums der Verwaltung des Präsidenten der Republik Kasachstan
in Almaty (VIP-Krankenhaus, Adresse: Schewtschenko-Str. 59, 480091 Almaty, Tel: 261 12 89, 261 12 79) entspricht annähernd westlichem Standard. Die unmittelbare Behandlung sowohl in der Zentralen Klinik, der Privatklinik SOS als auch bei Interteach erfordert grundsätzlich die Mitgliedschaft in einer dieser Organisationen. Dabei muss in der Regel ein Jahresvertrag mit relativ hohen Gebühren abgeschlossen werden. Als Mitglied können dann Behandlungskosten nach Behandlung erstattet werden. Im Notfall werden auch Nichtmitglieder behandelt, allerdings zu sehr hohen Kosten, die in der Regel im Voraus zu erstatten sind.

Bei längeren Aufenthalten in Kasachstan sollte die Mitgliedschaft in einer der oben genannten Organisationen geprüft werden.

In allen Stadtbezirken Almatys und in den größeren Städten Kasachstans existieren Polikliniken. In der Regel muss hier im Voraus in bar (US$ werden in der Regel akzeptiert) bezahlt werden.

Die Ausstattung der Apotheken in Kasachstan entspricht nicht europäischem Standard, jedoch sind in der Regel ausreichend Medikamente zur Behandlung unkomplizierter Krankheiten vorhanden. Insulin sowie Impfstoffe sind meist Mangelware und sollten bei Bedarf mitgeführt werden. In Almaty befindet sich eine so genannte Zentralapotheke (Adresse: Furmanow-Str. Ecke Gogol-Str.), kleinere Apotheken sind mittlerweile in allen Stadtteilen zu finden. Die Zentralapotheke in Astana befindet sich auf der „Gippokrat" Respublika-Str. 132 / Ecke Bogenbaj Batyra (Tel: (7172) 39 60 00). Vorsicht ist geboten beim Kauf von Medikamenten auf den örtlichen Märkten, da es sich bei diesen häufig um für den Laien schwer erkennbare Fälschungen handelt.

Der Abschluss einer Flugrettungsversicherung, einer Reisekrankenversicherung und einer Reiserückholversicherung wird dringend empfohlen.

Anmerkungen Impfungen

[1] Eine Impfbescheinigung gegen Gelbfieber wird von allen Reisenden verlangt, die innerhalb von 6 Tagen nach Aufenthalt in den von der WHO ausgewiesenen Infektionsgebieten einreisen wollen und über ein Jahr alt sind. Ausgenommen sind Reisende, die den Transitraum in den Infektionsgebieten nicht verlassen haben sowie Transitreisende, die in Kasachstan den Flughafen nicht verlassen.

[2] Eine Impfbescheinigung gegen Cholera ist keine Einreisebedingung, das Risiko einer Infektion besteht jedoch vereinzelt. Da die Wirksamkeit der Schutzimpfung umstritten ist, empfiehlt es sich, rechtzeitig vor Antritt der Reise ärztlichen Rat einzuholen.

Essen und Trinken

Wasser sollte generell vor dem Trinken, Zähneputzen und vor der Eiswürfelbereitung entweder abgekocht oder anderweitig sterilisiert werden oder abgepackt gekauft werden. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist.

Unpasteurisierte Milch sollte abgekocht werden. Trocken- und Dosenmilch nur mit keimfreiem Wasser anrühren. Milchprodukte aus ungekochter Milch sollten nicht konsumiert werden. Fleisch- und Fischgerichte nur gut durchgekocht und heiß serviert essen. Der Genuss von Schweinefleisch, rohen Salaten und Mayonnaise sollte vermieden werden. Gemüse sollte gekocht und Obst geschält werden. Im Sommer besteht aufgrund der höheren Temperaturen und der mit mehr Öl und tierischen Fetten als in Deutschland zubereiteten Speisen ein erhöhtes Risiko von Durchfallerkrankungen. Die Gefahr von Lebensmittelvergiftungen besteht vor allem im Sommer wegen Mangel an fachgerechter, klimatisierter Lebensmittellagerung.

Andere Risiken

Die vom Robert-Koch-Institut empfohlenen Standardimpfungen für Kinder und Erwachsene (u.a. gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Mumps, Masern, Röteln, Pneumokokken und Influenza) sollten vor der Reise ggf. aufgefrischt werden. 
 
Landesweit besteht von April bis Oktober das Übertragungsrisiko von Borreliose/Lymekrankheit sowie Krim-Kongo-Hämorrhagisches Fieber durch Zecken v.a. in Gräsern, Sträuchern und im Unterholz. Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel.

Bei beruflicher Tätigkeit oder Freizeitaktivitäten mit möglicher Zeckenexposition in endemischen Gebieten ist eine Schutzimpfung gegen FSME (Frühsommer-Meningo-Enzephalitis) zu empfehlen.  

Hepatitis A und Hepatitis B kommen vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

Die Pest trat bis vor einigen Jahren in Kasachstan landesweit auf. In den letzten Jahren wurden keine Pestfälle mehr registriert. Der Schutz vor Ratten und Flöhen durch sichere Schlafplätze und häufigeres Wäschewechseln sowie das Fernhalten von bereits Erkrankten reduzieren die Ansteckungsgefahr. Für Touristen ohne besondere Exposition besteht in der Regel jedoch keine Ansteckungsgefahr.

Milzbrand (Anthrax) tritt landesweit auf. Der enge Kontakt zu Vieh und Viehprodukten sollte in ländlichen Gebieten gemieden werden.

Auch in Kasachstan besteht die Gefahr einer HIV-Infektion. Die bekannten Risiken sollten vermieden werden.

Tollwut kommt vor. Überträger sind u.a. streunende Hunde, Katzen, Waldtiere und Fledermäuse. Für Rucksackreisende, Kinder, berufliche Risikogruppen und bei längeren Aufenthalten wird eine Impfung empfohlen. Bei Bisswunden so schnell wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.
 
Tuberkulose kommt landesweit vor. Die Ansteckung erfolgt von Mensch zu Mensch über Tröpfcheninfektion. 

Geld

Währung

1 Tenge = 100 Tiyn (in der Praxis keine Bedeutung). Währungskürzel: T, KZT (ISO-Code). Banknoten sind im Wert von 10.000, 5.000, 2.000, 1.000, 500 und 200 Tenge im Umlauf. Münzen gibt es im Wert von 100, 50, 20, 10, 5, 2 und 1 Tenge. Münzen sind jedoch de facto nicht im Umlauf.

Kreditkarten

Gängige Kreditkarten wie American Express, Mastercard, Visa und Diners Club werden in den meisten Hotels, Restaurants, Banken und in den größeren Geschäften in Astana und in Almaty akzeptiert. Geldautomaten gibt es in allen größeren Städten, sie akzeptieren meist Visa.
 

Geldautomaten

Bankkarten
 

Mit der Kreditkarte und Pinnummer kann an Geldautomaten Geld abgehoben werden. Die Girocard (ehemals ec-Karte) mit dem Cirrus-, Plus- oder Maestro-Symbol wird weltweit akzeptiert. Sie kann in Kasachstan in größeren Städten an Geldautomaten mit dem Cirrus-, Plus- oder Maestro-Symbol genutzt werden. Zur Sicherheit sollten Reisende stets über eine alternative Geldversorgung wie zum Beispiel Bargeld verfügen. Weitere Informationen von Banken und Geldinstituten.

Achtung: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte informieren. 

Reiseschecks

Sollten in US-Dollar ausgestellt sein und werden in seltenen Fällen in Banken und größeren Hotels, die auf internationale Touristen ausgerichtet sind, angenommen. Reiseschecks sind in Kasachstan unüblich und werden meist nicht akzeptiert.

Öffnungszeiten der Bank

Mo-Fr 09.00-12.00 und 14.00-16.00/18.00 Uhr.

Devisenbestimmungen

Die Einfuhr von Landes- und Fremdwährung (Deklarationspflicht ab Gegenwert von 3.000 US$) ist unbegrenzt. Ab einem Gegenwert von 10.000 US$ ist ein Herkunftsnachweis erforderlich. Die Ausfuhr der Landeswährung ist verboten. Die Ausfuhr von Fremdwährungen ist auf den bei der Einreise deklarierten Betrag, abzüglich der Umtauschbeträge, beschränkt (Deklarations- und Umtauschbelege erforderlich). Für die Ausfuhr von Fremdwährungen ist zudem ab einem Betrag im Gegenwert von 10.000 US$ ein Herkunftsnachweis erforderlich. 

Geldwechsel

US-Dollar und Euro (neuere Scheine in kleinen Noten) lassen sich problemlos überall tauschen. Der Geldumtausch sollte ausschließlich in offiziellen Wechselstuben erfolgen. Geld kann auch in Banken umgetauscht werden, dort ist der Wechselkurs aber meist ungünstiger als in Wechselstuben. Der Rücktausch von Tenge in harte Währung ist schwierig. Alle Transaktionen müssen auf dem Devisenformular eingetragen werden, das bei der Ankunft in Kasachstan ausgegeben wird. Es ist ratsam, alle Belege aufzubewahren. Am besten nimmt man Bargeld in US-Dollar bzw. Euro mit und tauscht jeweils bei Bedarf um. Im Allgemeinen wird allerdings Bezahlung in Devisen bevorzugt. Es empfiehlt sich, möglichst kleine Banknoten mitzuführen.

Währungen

KZT

лв

Wechselkurse

EUR1 = KZT350.26
GBP1 = KZT415.29
USD1 = KZT335.55

Sprache

Überblick

Amtssprachen sind Russisch und Kasachisch, eine der Turksprachen. Nach Regierungsbeschlüssen soll das russische kyrillische Alphabet durch die türkische Version des lateinischen Alphabetes ersetzt werden. Bisher wird jedoch noch allgemein das kyrillische Alphabet benutzt. Die Stadtbewohner und die Menschen im Norden des Landes sprechen Russisch, wohingegen die Landbevölkerung z.T. ausschließlich Kasachisch spricht. 

Türkisch ist weit verbreitet, gelegentlich wird auch Ukrainisch, Uigurisch, Kirgisisch, Tatarisch oder Usbekisch gesprochen. Die junge Bevölkerung lernt vermehrt auch Englisch, die Sprache ist jedoch noch wenig verbreitet. Reiseleiter sprechen normalerweise Englisch. Russischkenntnisse bringen große Vorteile mit sich, einerseits um mit den Einheimischen ins Gespräch zu kommen, andererseits weil man ohne Sprachkenntnisse sofort als Ausländer erkannt wird und häufig höhere Preise zahlen muss.

Redewendungen

Hilfreiche Wörter auf Kasachisch:

  • Auf Wiedersehen = Сау болыңыз [Sau bolingis]
  • Acht = сегіз [segis]
  • Ausgang = шығу [shighu]
  • Bier = сыра [syra]
  • Bitte = Оқасы жоқ [Oqasi yoq]
  • Danke = Рахмет [Rakhmet]
  • Dienstag = сейсенбі [seysenbi]
  • Doktor = дәрігер [dəriger]
  • Donnerstag = бейсенбі [beysenbi]
  • Drei = үш [ush]
  • Eingang = кіру [kiru]
  • Einhundert = жүз [zүz]
  • Eins = бір [bir]
  • Freitag = жұма [zұma]
  • Fünf = бес [bes]
  • Hallo = Сәлем [Sälem]
  • Hotel = қонақ үй [hotel]
  • Ich spreche kein Kasachisch. = Мен қазақша сөйлей алмаймын. [Men qasaqsha söyley almaymin.]
  • Ja = иә [iä]
  • Mein Name ist …… = … Менің атым   [ Mening atim … ]
  • Mittwoch = сәрсенбі [särsenbi]
  • Montag = дүйсенбі [duysenbi]
  • Nein = жоқ [yoq]
  • Neun = тоғыз [toghis]
  • Samstag = сенбі [senbi]
  • Sechs = алты [alti]
  • Sieben = жеті [yeti]
  • Sonntag = жексенбі [yeksenbi]
  • Speisekarte = жеті [asmərizi]
  • Sprechen Sie Deutsch/Englisch? = 
  • Toilette = дәретхана [dərethana]
  • Vier = төрт [tört]
  • Wein = шарап [sarap]
  • Wie viel kostet …? = ... қанша тұрады? [... qansha turadi?]
  • Zehn = он [on]
  • Zwei = екі [eki]

Öffentliche Feiertage

Liste der gesetzlichen Feiertage

2018

  • 01 Jan Neujahr
  • 07 Jan russisch-orthodoxer Weihnachtsfeiertag
  • 08 Mar Weltfrauentag
  • 01 May Tag der Einheit des Volkes
  • 09 May Tag des Sieges
  • 30 Aug Tag der Verfassung
  • 16 Dec Unabhängigkeitstag

Anmerkung

Muslimische Feiertage werden nach dem Mondkalender begangen und können von den angegebenen Daten abweichen. Eid al-Adha dauert zwischen 2-10 Tagen an, abhängig von der jeweiligen Region.

Zollfrei Einkaufen

Überblick

Folgende Artikel können im Handgepäck zollfrei nach Kasachstan eingeführt werden (Personen ab 18 J.):

200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 200 g Tabakwaren;
3 l alkoholische Getränke oder Wein;
Parfüm für den persönlichen Bedarf;
Geschenke bis zu einem Wert von 1500 US$ (nur Ausländer).
Bei der Einreise muss eine Zollerklärung ausgefüllt werden, die bis zur Ausreise sorgfältig aufbewahrt werden sollte. Auf diesem Formular vermerkt man alle persönlichen Gegenstände einschließlich Wertsachen und Währungen. Bei genauer Zollkontrolle können die Zollformalitäten lange dauern, jedoch haben deutsche Touristen bei der Einreise meist keine Zollprobleme.

Importbestimmungen

Nur nachweislich mit Devisen erworbene kasachische Waren dürfen ausgeführt werden.

Verbotene Importe

Waffen, Munition, Drogen und alles, was als Zubehör für den Drogenkonsum betrachtet werden kann, Propagandamaterial, das sich gegen Kasachstan richtet, Pornographie und Gegenstände Dritter, die für diese Person importiert werden sollen. Genauere Informationen u. a. von den Botschaften (s. Kontaktadressen).

Verbotene Exporte

Waffen, Wertmetalle, Pelze, Schmuck, Edelsteine und Geweihe. Eine Sondergenehmigung wird für Antiquitäten, Kunstobjekte und Teppiche benötigt.

Kontaktadressen

Botschaft der Republik Kasachstan

+41 (0) 31 351 79 69.

http://mfa.gov.kz/en/bern

http://mfa.gov.kz/en/bern

Konsularabteilung: Mo, Di, Do, Fr 10.00-12.00 Uhr (ausgenommen kasachische Feiertage).

Melchenbühlweg 79

CH-3006 Bern

Switzerland

Botschaft der Republik Kasachstan

Honorarkonsulate in Brezenz, Graz, Klagenfurt und Salzburg.

+43 (0) 1 890 80 08 10. Konsularabt.: +43 (0) 1 890 80 08 35/14.

http://www.kazakhstan.at

http://www.kazakhstan.at

Konsularabt.: Mo, Di, Do, Fr 09.30-12.00 Uhr.

Prinz-Eugen-Straße 32

A-1040 Wien

Austria

Botschaft der Republik Kasachstan

Außenstelle der Botschaft in Bonn (Tel. +49 (0) 228 40 38 70). Generalkonsulat in Frankfurt/Main (Tel. +49 (0) 69 971 46 70), Honorarkonsulate in Bremen, Dresden, Hamburg, Hannover und Stuttgart. Konsulat in München.

+49 (0) 30 47 00 71 10. Konsularabt.: (030) 47 00 71 61/64.

http://www.botschaft-kasachstan.de

http://www.botschaft-kasachstan.de

Konsularabteilung: Mo-Fr von 9:00-12.00 Uhr, telefonische Auskunft Mo-Fr 14.00-16.00 Uhr (ausgenommen kasachische Feiertage).

Nordendstraße 14-17

D-13156 Berlin

Germany

Wirtschaft

Öffnungszeiten

Geschäftszeiten: Mo-Fr 09.00-18.00 Uhr.

Geschäftskontakte

Bundesverband der Deutschen Industrie, Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft
Breite Straße 29, D-10178 Berlin
Tel: (030) 20 28 14 52, 20 28 15 51.
Internet: www.ostausschuss.de

Wirtschaftskammer Österreich, Außenwirtschaftsorganisation, Osteuropareferat
Stubenring 8-10, A-1010 Wien
Tel: (01) 51 45 00.
Internet: www.wko.at

Vereinigte Wirtschaftskammern
Sonnenbergstrasse 48, CH-8032 Zürich
Tel: (044) 268 43 00.
Internet: www.jointchambers.ch

Industrie- und Handelskammer der Republik Kasachstan
Kazybek 50, 480091 Almaty
Tel: (03272) 62 14 46.
Internet: www.ccikaz.kz

Kommunikation

Telefon

Die Landesvorwahl ist 007. Gespräche sind zwischen 20.00-08.00 Uhr am günstigsten. In allen Städten stehen öffentliche Kartentelefone zur Verfügung. Bei Fern- und Auslandsgesprächen wählt man vor der Ortskennzahl bzw. vor der Ländervorwahl eine 810. Telefonkarten gibt es bei Niederlassungen der Kasakhtelekom, bei einigen Kiosken, in Postämtern und in Hotels, wo die Karten allerdings am teuersten sind. Internationale Ferngespräche können auch von Telefonbüros aus geführt werden, die normalerweise an die Postämter angeschlossen sind.

Mobiltelefon

GSM 900. Zu den Mobilfunkgesellschaften gehört u.a. JSC Kazakhtelecom (Internet: www.kcell.kz). Der Empfangs-/Sendebereich deckt fast das ganze Land bis auf entlegenere Gegenden ab. Roaming-Verträge bestehen u.a. mit Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Chips der nationalen Anbieter Kasachstans passen in europäische Mobiltelefone.

Internet

Hauptanbieter ist u.a. Astel (Internet: www.astel.kz). Es gibt Internet-Cafés in den meisten größeren Städten. Auch größere Hotels bieten Zugang zum Internet an. Außerdem gibt es kostenlosen WiFi-Empfang auf Bahnhöfen und in Flughäfen in den größten Städten des Landes.

Post

Es gibt einen umfassenden Postdienst in allen Hauptpostämtern der Städte. Das Hauptpostamt in Almaty befindet sich an der Ulitsa Kurmangazy. Postämter gibt es auch in den größeren Hotels. Briefe nach Westeuropa sind ein bis zwei Wochen unterwegs. Postadressen sollten in der folgenden Reihenfolge auf den Umschlag geschrieben werden: Land, Postleitzahl, Stadt, Straße, Hausnummer, Name des Adressaten. Die Postämter sind täglich von 09.00-18.00 Uhr geöffnet, Postämter in kleineren Städten haben nur wochentags geöffnet.

Radio

Da sich der Einsatz der Kurzwellenfrequenzen im Verlauf eines Jahres mehrfach ändert, empfiehlt es sich, die aktuellen Frequenzen direkt beim Kundenservice der Deutschen Welle (Tel: (+49) (0228) 429 32 08. Internet: www.dw-world.de) anzufordern.

Sehenswürdigkeiten

Die Kurorte

Kasachstan hat eine Vielzahl von Kurorten, die u. a. Wasser- und
Schlammbehandlungen anbieten. Es gibt 98 Urlaubshotels mit
verschiedenen Behandlungseinrichtungen und 115 Sanatorien zur
medizinischen Vorbeugung. Zu den international bekanntesten
Urlaubsorten zählen Sari Agach (im Süden), Mujaldi (Region Pavlodar), Arasan-Kapal (Region Taldikorgan), Jani-Kurgan (Region Kzil-Ordat), Kokschetau und Zerenda (Region Kokschetau) und das Zaili-Alatau-Gebiet.

Die Landesmitte

Der einzigartige Balchasch-See ist zur Hälfte salzwasser- und zur anderen Hälfte süßwasserhaltig. In der Karkarala-Oase findet man Siedlungen aus der Neustein- und Bronzezeit sowie Stätten aus der Bronze- und der frühen Eisenzeit. Im Bayan-Aul-Nationalpark erwarten den Besucher Steinzeichnungen und Steinskulpturen. Baikonur Cosmodrome ist das zentralasiatische Kap Canaveral und liegt 5 km von Leninsk und 230 km von Kzyl-Orda
entfernt. Von hier aus startete Juri Gagarin, der erste Mensch im
Weltraum, am 12. April 1961 die erste Erdumrundung. Auch heute noch
kann man Raketenstarts miterleben.

West-Altai: Liegt im Altai-Gebirge. Hier findet man 16 verschiedene Waldarten, 30 verschiedene Säugetierarten und 120 Vogelarten.

Der Osten

Ost-Kasachstan bietet eine farbenfrohe Landschaft mit schneebedeckten
Berggipfeln, steil abfallenden, bewaldeten Schluchten und malerischen
Zedernwäldern. Der Marakol-See macht dem Baikal-See in seiner Schönheit Konkurrenz. Die Stadt Semipalatinsk
liegt nur 30 km von Sibirien entfernt. Dostojewski lebte hier von
1857-1859 im Exil. Sein Haus ist heute ein Museum. Zu den anderen
Museen der Stadt zählen das Abai-Kununbaeow-Museum, das an den
gleichnamigen kasachischen Dichter erinnert, sowie das
Geschichtsmuseum. Bis 1990 wurden südwestlich von Semipalatinsk
Atomversuche unternommen. Heute liegt die radioaktive Strahlung jedoch
innerhalb der international zugelassenen Grenzwerte. Die Bergbau- und
Eisenhüttenstadt Ust-Kamenogorsk ist das Tor zum Altai-Gebirge, das mit Wiesen und Wäldern bedeckt ist und sich über Tausende von Kilometern bis in die Mongolei erstreckt. Rakmanowski im Altai-Gebirge ist bekannt für seine Langlaufgebiete, übernachtet wird in einer Turbasa (s. Unterkunft).

Almaty: Liegt im Tienschan-Gebirge und ist Heimat von Schneeleoparden, Gazellen und anderen exotischen Tier- und Pflanzenarten.

Bayan-Aul-Nationalpark: Liegt in Zentralkasachstan und ist als »Museum der Natur« bekannt.

Der Norden

Das Naturreservat Kurgaljino, in Nord-Kasachstan, beherbergt das nördlichste Habitat von rosa Flamingos der Erde. Das reizvolle Naturschutzgebiet Naurzum
bietet von Wäldern umgebene Salzseen, uralte Fichtenstämme zwischen
Sanddünen verstreut, Fichtenwälder, die aus Salzsumpfgebieten
emporwachsen, weite Wiesen und seltene Schwan- und Adlerarten.

Ustiurt: Liegt in West-Kasachstan in der Karagie-Tiefebene, 132
m u. d. M. Dieses Naturschutzgebiet mit Kalkkliffen ist das größte des
Landes.

Der Westen

Das Kaspische Meeresbecken in West-Kasachstan ist der größte abflusslose See der Erde. Östlich des Kaspischen Meeres liegt der Aral-See. Die Karagie-Tiefebene liegt
132 m u. d. M. und ist nach dem Toten Meer der zweittiefste Punkt der
Erde. Es gibt zahlreiche Sehenswürdigkeiten, unter anderem die
unterirdische Schakpak-Ata-Moschee in Kreuzform (12.-14. Jh.), die aus Stein gehauen wurde.

Tschimkent ist eine Industriestadt, bekannt vor allem für die Bleigewinnung. Weiter nördlich liegt Turkestan,
einst wichtiges Handelszentrum an der berühmten Seidenstraße, die durch
weite Teile der Region verläuft, und religiöser Mittelpunkt des Islam
mit prächtigen Moscheen. Hier befindet sich das Hodsha-Achmed-Jassawi-Mausoleum aus dem 14. Jahrhundert. Dzambul ist ebenfalls eine Industriestadt. Im Aulije-Ata-Karanchan und Daudbek-Schahmansur-Mausoleum kann man Reproduktionen altertümlicher Relikte betrachten. Im nahe gelegenen Dorf Golovackovka (18 km westlich) stehen noch Überreste der alten Stadt, u. a. das Babadshi-Chatun-Mausoleum (11. Jh.) und das Aischa-Bibi-Mausoleum (12. Jh.). Ein weiteres historisches Zentrum ist Taldikorgan.

Kurgaldjino: Dieses Naturschutzgebiet in Zentralkasachstan ist
von internationaler Bedeutung; seine Federgrassteppe beheimatet 300
Pflanzenarten und die nördlichste Flamingosiedlung der Welt.

Almaty liegt zwischen Bergen und Ebenen am Fuß der hohen Tienschan-Bergkette. Die noch junge Stadt (1854 gegründet) bietet moderne Architektur, breite Straßen, Parkanlagen und Plätze. Vom Gipfel des Kok-Tjube (Grüner Berg), der leicht mit einer Drahtseilbahn zu erreichen ist, hat man einen herrlichen Panoramablick über die Stadt. Besonders sehenswert ist der Panfilov-Park mit der Zenkov-Kathedrale, die zu den höchsten Holzbauwerken der Welt zählt. Christen zelebrieren ihre Messe in der St.-Nikolaus-Kathedrale. Das Kasachstaner Museum für Volksmusikinstrumente, das Archäologie-Museum und das staatliche Kunstmuseum sind besonders besuchenswert. In den Arasan-Bädern im westlichen Teil des Panfilov-Parks kann man sich in türkischen, finnischen und russischen Saunas entspannen. Die zauberhafte Umgebung lädt zu Wanderungen und Ausflügen ein.
Das fast 5000 m hohe Alatau-Gebirge in der Nähe von Almaty bietet das ganze Jahr über zahlreiche Gelegenheiten zum Sporttreiben und zur Erholung. Im Winter fahren vor allem Skifahrer in diese Region. Besucher können in Touristenzentren mit verschiedenen Einrichtungen übernachten. Das Tienschan-Gebirge im Südosten von Kasachstan erstreckt sich über mehr als 1500 km. Die höchsten Gipfel sind Pobeda (7439 m) und Khan-Tengri (7010 m). Der Inylchek-Gletscher, der beinahe 60 km lang ist, trennt die beiden Gipfel; in seinem Zentrum liegt der Mertzbakher-See. Das Internationale Bergsteigercamp Khan-Tengri hat erfahrene Bergführer, die Besucher auf organisierten Berg- und Trekkingtouren begleiten. Weitere Informationen vom Kasachstan International Mountaineering Camp Khan-Tengri in Almaty: 89 Dosmukhamedov Street, 480012 Almaty. Tel: (03272) 92 78 66, 92 70 24. Fax: (03272) 50 93 23. (E-Mail: kazbek@kantengri.almaty.kz; Internet: www.kantengri.almaty.kz).

Barsa Kelmes: Zu den Bewohnern der an der nordwestlichen Aralsee-Küste gelegenen Insel zählen die seltensten Huftiere der Welt - die Kulans.

Der Süden

Die Landschaft ist so abwechslungsreich, dass man innerhalb eines Tages
alle vier Jahreszeiten zu sehen bekommt, wenn man von den
schneebedeckten Gipfeln, Seen und Gletschern des Tienschan zur
Steppe und Wüstenlandschaft reist. Die Berge sind Treffpunkt für
Bergsteiger und Skifahrer, es gibt zahlreiche Wintersportorte. Ein
Kuriosum ist die Singende Barkhan - eine 80 m hohe und 3 km
lange Sanddüne in der Wüste, die sich bewegt und dabei nach und nach
zerfällt. Die Bewegung löst ein merkwürdiges Geräusch aus, das an
lautes Singen erinnert.

Naturschutzgebiete

Aksu-Jabagli: Liegt im südlichen Kasachstan 1000-4000 m ü. d. M. Es beherbergt 238 Vogelarten, 42 andere Tierarten und 1300 Pflanzenarten.

Naurzum: Liegt im nördlichen Kasachstan. Hier findet man zahlreiche seltene Tierarten.

Marakol: Liegt an den südlichen Gebirgsausläufern des
Altai-Gebirges und beherbergt 232 Vogelarten, 50 andere Tierarten und
1000 Pflanzenarten.

Einkaufen

Überblick

Beliebte Mitbringsel aus Kasachstan sind bunte Seidentücher, duftende Gewürze, Kaviar* und Tee. Ein edles Souvenir ist Silberschmuck, der oftmals mit Rubinen oder Smaragden verziert wird, manchmal auch mit Halbedelsteinen wie z.B. Lapislazuli. 

In kleinen Tante-Emma-Läden bekommt man alles für den täglichen Bedarf, wie z.B. Hygieneartikel und Lebensmittel. In den größeren Städten gibt es farbenfrohe Basare, auf denen Händler eine Vielfalt verschiedenster Produkte anbieten. Außer Lebensmitteln und frischem Obst und Gemüse bekommt man hier auch Kleider, Schuhe, Schmuck, Elektronikartikel und vieles andere mehr. Um die Preise darf gefeilscht werden. Der bekannteste Basar ist der Baracholka in Almaty, der sich nördlich des Panfilov-Parks befindet und einer der größten Basare in Zentralasien ist.

In den letzten Jahren haben in Kasachstan immer mehr Supermärkte eröffnet, zu den größeren Ketten gehören z.B. GROS, Green oder Ramstore. Auch die deutsche Metro Group betreibt mehrere Filialen, die im ganzen Land verteilt sind. Häufig findet man in den Supermärkten Produkte aus dem Westen, die Preise entsprechen dem europäischen Niveau.

In den großen Städten wie Astana, Almaty oder Türkistan gibt es luxuriöse Einkaufszentren, wie z.B. die Silka Way City Mall in Almaty, in denen man auch internationale Labels wie Yves Rocher oder Benetton findet.

Öffnungszeiten

Die meisten Geschäfte öffnen Mo-Fr 09.00-20.00 Uhr, einige Geschäfte öffnen Sa 09.00-15.00 Uhr. Große Geschäfte wie z.B. Einkaufszentren öffnen z.T. auch an Sonntagen.

Anmerkung

* Die Einfuhr von Kaviar nach Deutschland ist wegen des Artenschutzgesetzes streng limitiert. Verstöße werden streng bestraft.

Nachtleben

Einleitung

In den Großstädten des Landes gibt es ein abwechslungsreiches Unterhaltungsangebot mit Nachtclubs, Diskotheken, Bars und Kneipen. In vielen Restaurants ertönt nach 20.00 Uhr Musik, die für eine entspannte Atmosphäre sorgen soll. In den ländlichen Gebieten geht es deutlich ruhiger zu.

Vor allem die Stadt Almaty hat ein aufregendes Nachtleben zu bieten. In den zahlreichen Clubs wird häufig Live-Musik gespielt. Der beliebteste Club der Stadt ist das fun to mass. Bei Ausländern beliebt sind der Soho Club (Internet: www.soho.kzsowie das Guns´n Roses (Internet: www.thegunsandroses.com), welches auch Zweigstellen in Atyrau, Astana und Aktau unterhält. Liebhaber der Darstellenden Kunst finden in Almaty ein großes Angebot an Theatern, Opern und Balletthäusern, darunter das Nationaltheater der Uiguren, welches das einzige professionelle uigurische Theater weltweit ist. Im Deutschen Theater, das sich im Westen der Stadt befindet, werden Stücke für die hier lebende deutschsprachige Minderheit gespielt. 

In der Hauptstadt Astana ist das Nachtleben zwar deutlich ruhiger, doch gibt es auch hier einige Nachtclubs, wie z.B. den Fashion Club. Außerdem hat die Stadt einige sehr gute Theaterhäuser zu bieten, wie z.B. das Tilep Kobyz Sarayi (Internet: www.tilep.kz) oder das Kalibak Kuanyshev Kazakh Theater. In der modernen Kazakhstan Central Concert Hall (Internet: www.ckzkazakhstan.kz) gibt es neben drei Konzertsälen auch mehrere Restaurants und Bars. Der Hauptkonzertsaal ist mit 3.500 Sitzplätzen einer der größten Konzertsäle der Welt. In dem Gebäude finden das ganze Jahr über sowohl klassische Musikveranstaltungen als auch Rock- und Pop-Konzerte, Ballettaufführungen, Kinovorführungen und diverse Konferenzen statt. 

Kulinarisches

Übersicht

Die Küche Kasachstans spiegelt die einzigartige ethische und religiöse Beschaffenheit des Landes wider. Die traditionelle kasachische Küche basiert vor allem auf Fleisch und Molkereiprodukten. Im Laufe der Zeit wurde sie vor allem durch die usbekische, uigurische, russische, tatarische und koreanische Kochkunst beeinflusst. So werden Heute auch Obst, Gemüse, Fisch und Süßspeisen serviert. Gegessen wird am Dastarkhan, einem niedrigen Tisch.

Regionale Spezialitäten

Zu den typisch kasachischen Gerichten gehören Kasi, Tschuschuk, Suret und Beschbarmak (aus Pferdefleisch oder Hammel). Schaschlik(Hammelfleisch, über Kohle gegrillt) und Lepeschka (rundes, ungesäuertes Brot) werden oft an Straßenecken verkauft. Plov wird aus Hammelfleisch, geraspelten Steckrüben und Reis zubereitet und ist eines der Nationalgerichte der zentralasiatischen Republiken. Zu anderen Hammelfleisch-Gerichten wie Laghman und Beschbarmak gehören dicke Nudeln, die mit einer scharfen Fleischsoße serviert werden. Manty(kleine Nudeltaschen mit Fleisch und Gemüse), Samsa (mit Fleisch oder Gemüse gefüllte, scharf gewürzte Teigtaschen) und Tschiburekki(frittierte Teigküchlein) sind beliebte Snacks.

Wissenswertes

Traditionsgemäß servieren die meisten Kasachen dem wichtigsten Gast (in der Regel dem Ältesten) einen gekochten Schafskopf als Zeichen des Respekts. Der Gast zerschneidet den Kopf und verteilt die Fleischstücke zunächst an die älteren Tischgäste, dann an die Kinder und anschließend an die Verwandten. Der nationale Brauch verbietet es jüngeren Familienmitgliedern, deren Eltern noch leben, den Schafskopf anzuschneiden. Sie müssen den Schafskopf den anderen Gästen zum Anschneiden weiterreichen.

Trinkgeld

Hotels  und Restaurants berechnen etwa 10% Bedienung. Ein extra Trinkgeld wird nicht erwartet, es wird jedoch gern gesehen. Taxis berechnen einen festgesetzten Tarif. 

Regionale Getränke

Kasachischer Tee (oder Tschai) ist sehr beliebt. In den Tschai-Khana (Teehäuser), einer nationalen Institution, können Besucher diese kasachische Spezialität kosten. Bier, Wodka, Brandy und Sekt sind in vielen Restaurants erhältlich. Das Nationalgetränk ist Kumis, gegorene Stutenmilch.

Mindestalter für den Verzehr alkoholischer Getränke

In Kasachstan darf man ab 18 Jahren Alkohol trinken.

Unterkunft

Hotels

Die meisten Städte verfügen über eine limitierte Anzahl an Unterkünften von akzeptablem Komfort. Es empfiehlt sich, im Voraus entweder direkt oder durch ein Reisebüro zu buchen. Kategorien: Die Unterkünfte in Kasachstan sind in folgende Kategorien eingeteilt: Super Klasse A, Super Klasse B, Erste Klasse und Zweite Klasse. Die meisten Hotels in Almaty, Karaganda, Tschimkent, Astana, Kokschetau und Kostanaj gehören in die Zweite Klasse. Klassifikationen von Touristenhotels und Campingplätzen werden vom Ministry of Transport, Communications and Tourism (s. Adressen) vorgenommen. Alle anderen Unterkünfte werden von den Bezirksämtern eingestuft.

Camping

Die einzigen ausgewiesenen Campingplätze sind die ständigen Basiscamps, von denen aus die Berggipfel Kasachstans erklommen werden können. Wildes Campen geschieht auf eigene Gefahr.

Kultur

Religion

70 % der kasachischen Bevölkerung sind Muslime (hauptsächlich Sunniten), 26 % Christen. Es gibt eine jüdische Minderheit (unter 0,5 %).

Der Islam in Kasachstan ist liberal, Kasachen drücken ihre religiösen Gefühle niemals inbrünstig aus. Kasachstan ist ein Randbezirk der muslimischen Welt und ein Treffpunkt der russischen, chinesischen und zentralasiatischen Kulturen. Islam spielt eine untergeordnete Rolle in der Politik, und es gibt keine bedeutenden islamischen politischen Organisationen im Land.

Soziale Verhaltensregeln

Allgemeines: Kasachen sind traditionell überaus gastfreundlich. Niesen und Naseputzen gelten als unhygienisch, insbesondere bei Tisch. Wie in vielen asiatischen Ländern ist dagegen das Ausspucken auf der Straße gängige Praxis.

Umgangsformen: Die gängigen Höflichkeitsformen sollten beachtet werden. Bei der Begrüßung gibt der Gastgeber dem Gast beide Hände. Einladungen in Privathäuser sind häufig, so dass man stets ein paar Gastgeschenke zur Hand haben sollte. Beliebt sind z.B. kulinarische oder alkoholische Spezialitäten aus dem Heimatland sowie Bildbände. Die Kinder freuen sich über ein paar kleine Süßigkeiten. In Kasachstan beginnen Gespräche stets mit einem längeren Smalltalk, ehe man über das eigentliche Anliegen spricht. Dies gilt insbesondere im geschäftlichen Bereich. 

Kleidung: Gepflegte Freizeitkleidung ist auf der Straße akzeptabel, Knie und Schultern sollten jedoch bedeckt sein. Für den Theaterbesuch oder eine Einladung zum Essen wird elegantere Garderobe erwartet. Kurze Hosen sollten nur auf dem Sportplatz getragen werden. Beim Besuch einer Moschee müssen Schultern und Knie bedeckt sein, Frauen sollten außerdem ihr Haar bedecken. In den Moscheen befolgen Frauen ihre eigenen Rituale in einem separaten Raum.

Fotografieren: Es ist per Gesetz verboten Flughäfen sowie militärische Gebäude und Einrichtungen zu fotografieren. Personen sollten gefragt werden bevor man sie fotografiert.

Rauchen: In öffentlichen Räumen und in öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Rauchen verboten.

Trinkgeld: In Kasachstan ist es nicht üblich, Trinkgeld zu geben. 

Klima

Beste Reisezeit

Kontinentales Klima mit kalten Wintern (im Schnitt -10°C) und heißen Sommern (25°-30°C, in einigen Gegenden bis zu 40°C) im Norden.

Wüstenklima in Zentral- und Westkasachstan.

Feuchtes Kontinentalklima im Süden des Landes.

Wärmster Monat Juli, August in Bergregionen. 

Die besten Reisezeiten unterscheiden sich nach Region und Urlaubsart: Kulturreisende genießen das angenehmste Wetter von April bis Juni und von September bis Oktober. Alpine Regionen bereist man am besten in den Monaten Juni und August und Winterurlauber kommen von Januar bis März auf ihre Kosten.

Grafiken

Climate

Climate Chart
© Columbus Travel Media Ltd

Climate

Climate Chart
© Columbus Travel Media Ltd

Bilder

Ak-orda

Ak-orda Presidential Palace, Astana
© Hemera / Thinkstock

Astana/

Astana
© iStockphoto / Thinkstock

Kelsu

Kelsu lake in the Tien Shan Mountains
© iStockphoto / Thinkstock

Camel

Camel stop
© Creative Commons / Irene2005