Länderinformationen

Alle Länder anzeigen

Nauru

Allgemeines

Offizieller Name des Staates

Republik Nauru. 

Hauptstadt

Yaren.

Geographie

Nauru liegt westlich von Kiribati im Südpazifik. Die Koralleninsel ist von einem Riff umgeben, das bei Ebbe sichtbar ist. Es gibt keinen Tiefwasserhafen, aber die Ankerplätze vor der Küste sollen in den tiefsten Gewässern der Welt liegen. Ein fruchtbarer Küstenstreifen trennt die mit Korallen durchwachsenen Strände vom Landesinneren. Hier liegt eine 60 m hohe Korallenklippe, hinter der sich ein hochgradig phosphathaltiges Plateau erhebt. Mit Ausnahme eines winzigen Gebiets am Ufer einer flachen Lagune ist diese Region unbewohnt; ein paar strauchähnliche Bäume bilden die einzige Vegetation.

Regierung

Republik (im Commonwealth) seit 1968. Verfassung von 1968. Parlament: Gesetzgebender Rat mit 18 auf drei Jahre gewählten Abgeordneten. Unabhängig seit 1968 (ehemaliges UNO-Treuhandgebiet).

Staatsoberhaupt

Baron Waqa, seit Juni 2013.

Elektrizität

110/240 V, 50 Hz.

Zeitzone

Nauru Time: MEZ +13

Übersicht

In der für den Pazifik eher untypischen Insel Nauru, die von einem Korallenriff umgeben ist, wurde Jahrzehnte lang Phosphat abgebaut, was im Inneren der Insel deutlich zu sehen ist. Im Wasser machen starke Meeresströmungen das Schwimmen und Tauchen leider fast unmöglich.
Obwohl der Tourismus nie eine wichtige Rolle auf Nauru gespielt hat, gibt es ein paar Hotels und eine Handvoll Sehenswürdigkeiten, die mit der Besetzung Naurus durch die Japaner im Zweiten Weltkrieg zu tun haben, sowie kleine Strände, eine Art Chinatown und die Mondlandschaft der Phosphatminen.
Diese winzige Republik, die einst im Punkto Pro-Kopf-Einkommen zu den reichsten Ländern der Welt gehörte, steht nun vor dem Ruin. Als die Phosphatvorkommen zu Ende gingen, hatte das verheerende Folgen für die Wirtschaft.
Die nationale Fluggesellschaft Naurus ist zu neuem Leben erweckt worden, und im Landesinneren zeigen sich erste Versuche der Natur, wieder Fuß zu fassen. Vielleicht ist dies ein Ansporn für neugierige Touristen, auch dem Fremdenverkehr in Nauru eine Chance zu geben.
 

Anreise

Anreise mit dem Flugzeug

Die nationale Fluggesellschaft heißt Nauru Airlines.

Alliance Airlines of Australia (QQ) fliegen am Wochenende von Brisbane über Honiara nach Nauru.

Anreise mit dem Schiff

Nauru hat einen internationalen Hafen. Es gibt Schiffsverbindungen nach Australien, Neuseeland und Japan. Die gefahrenreiche Küste zwingt kommerzielle Schiffe, in einiger Entfernung von der Insel anzulegen.

Vor Ort unterwegs

Unterwegs mit dem Auto/dem Bus

Eine 19 km lange Asphaltstraße führt rund um die Insel und ins Landesinnere nach Buada und zum Phosphatgebiet. Linksverkehr. Die Höchstgeschwindigkeit auf der Insel beträgt 50 km/h.

Busse
und Taxis sind die einzigen öffentlichen Verkehrsmittel, Abfahrt von den Hotels.

Mietwagen
sind erhältlich.

Unterlagen:
Nationaler Führerschein.

Vor Ort unterwegs mit der Bahn

Das nur ca. 5 km lange Streckennetz bedient das Phosphatabbaugebiet.

Reisewarnung

Überblick

Stand - Thu, 29 Nov 2018 11:30:00 +0100
(Unverändert gültig seit: Thu, 29 Nov 2018 11:25:29 +0100)

Letzte Änderungen:
Redaktionelle Änderungen

Landesspezifische Sicherheitshinweise

Naturkatastrophen
Aufgrund der Nähe zum Äquator gibt es üblicherweise zwar keine tropischen Wirbelstürme, aber es können in der Regenzeit normalerweise von November bis April starke Winde und Überflutungen auftreten. Reisende sollten dann vorsorglich die Hinweise zu Wirbelstürmen im Ausland zu beachten.

Krisenvorsorgeliste
Deutschen Staatsangehörigen wird grundsätzlich empfohlen, sich in die Krisenvorsorgeliste einzutragen, um im Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme zu ermöglichen. Als zuständige Auslandsvertretung ist dabei das Generalkonsulat Sydney auszuwählen.

Weltweiter Sicherheitshinweis
Es wird gebeten, auch den weltweiten Sicherheitshinweis zu beachten.

Allgemeine Reiseinformationen

Zuständige Auslandsvertretung
Deutschland unterhält keine Botschaft auf Nauru. Zuständig ist die deutsche Botschaft in Canberra/ Australien. Zuständig für die Erteilung von Pässen und Visa und sonstige konsularische Angelegenheiten für Personen mit Aufenthalt auf Nauru, ist das deutsche Generalkonsulat in Sydney.
Nauru unterhält auch keine Auslandsvertretung in Deutschland. Auskünfte erteilt das nauruische Generalkonsulat in Brisbane/Australien:
Consulate General of the Republic of Nauru, Level 3, 99 Creek Street, Brisbane QLD 4000, Australia, Tel.: +61 7 3220 3044, E-Mail: nauru.consulate@brisbane.gov.nr.

Infrastruktur/Straßenverkehr
Eine touristische Infrastruktur ist kaum vorhanden. Es herrscht Linksverkehr, öffentliche Verkehrsmittel gibt es nicht. Die einzige asphaltierte Straße ist die rund um die Insel führende Ringstraße. Autofahrer sollten wegen Tieren und Fußgängern auf der Fahrbahn erhöhte Vorsicht walten lassen.

Geld/Kreditkarten
Währung in Nauru ist der australische Dollar (AUD). Generell wird in bar bezahlt; Kreditkarten werden kaum akzeptiert. Es gibt keine Banken oder Geldautomaten in Nauru.

Versorgung im Notfall
Reisende sollten auf einen ausreichenden Reisekrankenversicherungsschutz achten, der im Notfall auch einen Rettungsflug nach Deutschland abdeckt, siehe auch Medizinische Versorgung.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige

Reisedokumente
Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

Reisepass: Ja

Vorläufiger Reisepass: Nicht bekannt

Personalausweis: Nein

Vorläufiger Personalausweis: Nein

Kinderreisepass: Nicht bekannt

Anmerkungen: -

Visum
Zunächst muss eine Einreisegenehmigung beim nauruischen Immigration-Department beantragt werden. Diese Einreisegenehmigung muss bereits beim Besteigen einen Fluges nach Nauru vorliegen, ansonsten erfolgt keine Beförderung.
Bei Vorlage eines gültigen Rückflugtickets und einer Buchungsbestätigung eines Hotels bzw. einer Verpflichtungserklärung (sponsorship) einer in Nauru ansässigen Person kann dann bei Einreise ein Touristenvisum für 30 Tage ausgestellt werden.
Für Geschäftsreisende ist ein Visum erforderlich, für das eine Verpflichtungserklärung (sponsorship) eines dort ansässigen Unternehmens oder einer in Nauru ansässigen Person vorzulegen ist.
Auch Geschäftsreisenden wird daher eine frühzeitige Kontaktaufnahme mit dem nauruischen Immigration-Department bezüglich der Erteilung einer Einreisegenehmigung empfohlen.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Ihres Ziellandes.

Besondere Zollvorschriften

Derzeit sind keine besonderen Zollvorschriften bekannt. Die Einfuhr von Drogen und Rauschmitteln jeder Art wird mit harten Strafen geahndet.

Besucher sollten sich direkt mit den nauruischen Zollbehörden oder der oben genannten Auslandsvertretung der Republik Nauru in Verbindung setzen, soweit sie andere Güter als kleine Geschenke ein- oder ausführen möchten. Dies gilt insbesondere für Lebensmittel, Tiere und pornographisches Material. Generelle Ausfuhrverbote können sich aus dem „International Endangered Species Act" (Gesetz über international gefährdete Arten) und dem „National Historic Preservation Act" (Gesetz über nationale historische Kulturgüter) ergeben.

Weitergehende Zollinformationen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie bei der Auslandsvertretung Ihres Ziellandes. Nur dort kann Ihnen eine rechtsverbindliche Auskunft gegeben werden.
Die Zollbestimmungen für Deutschland können Sie auf der Webseite des deutschen Zolls und per App "Zoll und Reise" finden oder dort telefonisch erfragen.

Besondere strafrechtliche Vorschriften

Die Einfuhr von Drogen und Rauschmitteln jedweder Art wird mit harten Strafen geahndet.

Homosexuelle Aktivitäten sind illegal und können strafrechtlich verfolgt werden.

Medizinische Hinweise

Aktuelle medizinische Hinweise
Zika-Virus-Infektion
Es gibt Hinweise, dass in Südostasien und Ozeanien das Zika-Virus seit etwa 40 Jahren zirkuliert. Aus den letzten zehn Jahren wurden Einzelfälle von Erkrankungen gemeldet, ohne dass bisher größere Ausbrüche bekannt geworden sind. Das Infektionsrisiko ist daher außerhalb von Ausbruchsituation als gering einzuschätzen.
Zika-Virus-Infektionen verlaufen klinisch ähnlich wie Dengue-Fieber, allerdings können sie für ungeborene Kinder eine Gefahr darstellen.
Eine Impfung, eine Chemoprophylaxe oder eine spezifische Therapie stehen absehbar nicht zur Verfügung. Auf eine ganztägige konsequente Anwendung persönlicher Schutzmaßnahmen zur Vermeidung von Mückenstichen sollte geachtet werden, siehe auch Schutzmaßnahmen Mückenstiche.
Weitere Informationen zur Zika-Virus-Infektion und deren Prävention finden Sie im Merkblatt Zika-Virus des Gesundheitsdienstes.

Impfschutz
Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber und ggf. gegen Cholera wird nur für bei Einreise aus einem Infektionsgebiet gefordert, siehe www.who.int. Bei direkter Einreise aus Deutschland bestehen keine Impfvorschriften.
Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen, siehe www.rki.de.
Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern, Röteln (MMR) und Influenza sowie Pneumokokken.
Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B und Typhus empfohlen.

Dengue-Fieber
Dengue kommt auf Nauru immer wieder vor. Diese Viruserkrankung wird von der tagaktiven Aedesmücke übertragen und kann in Einzelfällen zu ernsthaften Gesundheitsschäden mit Todesfolge führen. Ein Übertragungsrisiko besteht ganzjährig mit Häufung während der Regenzeit. Es gibt keine ursächliche Behandlung, die Therapie beschränkt sich auf die Linderung der Beschwerden. Mückenschutz (tagsüber!) ist die einzige Vorsorgemaßnahme.

Malaria
Nauru ist malariafrei.

Aufgrund der o. g. Infektionsrisiken durch Mückenstiche wird allen Reisenden empfohlen:
• körperbedeckende helle Kleidung zu tragen (lange Hosen, lange Hemden), ganztägig und in den Abendstunden
• Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen wiederholt aufzutragen,
• ggf. unter einem imprägnierten Moskitonetz zu schlafen.
Siehe dazu auch das Merkblatt Expositionsprophylaxe.

Durchfallerkrankungen
Reiseassoziierte Durchfallerkrankungen treten auf den Nauru häufig auf. Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen und Typhus vermeiden.

Einige Grundregeln:
Es wird empfohlen
• ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs zu trinken, z.B. Flaschenwasser, nie Leitungswasser,
• im Notfall gefiltertes, desinfiziertes oder abgekochtes Wasser zu benutzen,
• unterwegs auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen Trinkwasser zu benutzen,
• Nahrungsmittel zu kochen, zu schälen oder desinfizieren,
• Fliegen von der Verpflegung fernzuhalten,
• sich oft mit Seife die Hände zu waschen; immer aber nach dem Stuhlgang und immer vor der Essenszubereitung und vor dem Essen,
• Händedesinfektion, wo angebracht, durchzuführen und Einmalhandtücher zu verwenden.

Tollwut/Hundebissverletzungen
Tollwutinfektionen wurden in den letzten Jahren nicht aus Nauru gemeldet. Streunende Hunde sollten jedoch gemieden werden.

Medizinische Versorgung
Die medizinischen Einrichtungen auf Nauru sind ausreichend für alltägliche gesundheitliche Probleme. Sofern ein Krankenhausaufenthalt oder eine Verlegung nach Australien erforderlich werden, können Kosten in Höhe von mehreren tausend Euro entstehen. Ärzte und Krankenhäuser verlangen oftmals sofortige Bezahlung der medizinischen Leistungen in bar.
Reisende sollten daher eine angemessene Auslandsreisekrankenversicherung mit Rückholversicherung abschließen. Im Hinblick auf erforderliche Impfungen und andere medizinische Vorbeugemaßnahmen sollte rechtzeitig vor Reiseantritt ein Arzt konsultiert werden.

Bitte beachten Sie neben unserem generellen Haftungsausschluss den folgenden wichtigen Hinweis:

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Die Angaben sind:

  • zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes;
  • auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbes. bei längeren Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten;
  • immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. Eine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt / Tropenmediziner ist im gegebenen Fall regelmäßig zu empfehlen;
  • trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer völlig aktuell sein.

Länderinfos zu Ihrem Reiseland

Hier finden Sie Adressen zuständiger diplomatischer Vertretungen und Informationen zur Politik und zu den bilateralen Beziehungen mit Deutschland.

Mehr

Weitere Hinweise für Ihre Reise

Akkordeon

Pass- und Visabestimmungen

Nationalitäten

 Pass erforderlichVisum erforderlichRückflugticket erforderlich
DeutschlandJaJaJa
ÖsterreichJaJaJa
SchweizJaJaJa
Andere EU-LänderJaJaJa
TürkeiJaJaJa

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, muss bei der Ausreise noch mindestens 3 Monate gültig sein.

Visainformationen

Erforderlich u.a. für Staatsangehörige der in der obigen Tabelle genannten Länder.

Kosten

Keine.

Visaarten und Kosten

Touristen- und Geschäftsvisum.

Gültigkeit

Für Aufenthalte von bis zu 30 Tagen. Verlängerungsmöglichkeit vor Ort.

Transit

Transitreisende, die mit dem nächsten Anschluss weiterreisen und den Flughafen nicht verlassen, benötigen kein Transitvisum. Gültige Reisedokumente, einschließlich bestätigter Tickets und Platzreservierung, müssen vorgelegt werden.

Antrag

Eine Einreisegenehmigung muss beim Immigration-Department von Nauru (E-Mail: visa@naurugov.nr) beantragt und beim Einchecken am Flughafen vorgelegt werden. Bei der Einreise kann ein Touristenvisum für einen Aufenthalt von max. 30 Tagen beantragt werden

 

Antrag erforderlich

Touristenvisum:

Beantragung bei der Einreise:
(a) Einreisegenehmigung, die vor der Abreise beim Immigration-Department von Nauru beantragt werden muss.

(b) Reisepass.

(c) Buchungsbestätigung eines Hotels. Reisende, die nicht in einem Hotel übernachten, müssen ein Schreiben ihres Gastgebers beilegen.

(d) Alle Besucher müssen außerdem ausreichende Geldmittel und ein gültiges Rückflugticket vorweisen können.

Geschäftsvisum:

(a) - (d)

(e) Für Geschäftsvisa muss dem Antrag ein Schreiben des Geschäftspartners in Nauru beigefügt werden. Außerdem ist eine Verpflichtungserklärung (sponsorship) einer in Nauru wohnhaften Person oder eines dort ansässigen Unternehmens vorzulegen.
 

Bezüglich Geschäftsvisa wird frühzeitige Kontaktaufnahme (mindestens acht Wochen vor Abreise) mit dem nauruischen Generalkonsulat in Melbourne/Australien empfohlen.

Temporärer Wohnsitz

Informationen vom nauruischen Generalkonsulat in Brisbane (s. Kontaktadressen).

Bearbeitungsdauer

Empfehlenswert ist die Antragstellung mindestens 8 Wochen vor der geplanten Abreise.

Nachweis ausreichender Geldmittel

Ausländer müssen über ausreichende Geldmittel für die Dauer ihres Aufenthalts verfügen.

Benötigte Dokumente bei der Einreise

(a) Einreisegenehmigung vom Immigration-Department von Nauru.

(b) Gültiges Rück-/Weiterreiseticket.

(c) Buchungsbestätigung eines Hotels bzw. Verpflichtungserklärung (sponsorship) einer in Nauru wohnhaften Person.

(d) Ausreichende Geldmittel.

Einreise mit Kindern

Deutsche: Eigener Reisepass.

Österreicher: Eigener Reisepass.

Schweizer:
Eigener Reisepass.

Türken: Eigener Reisepass.

Anmerkung: Für die Kinder gelten jeweils die gleichen Visumbestimmungen wie für ihre Eltern.

Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, muss bei der Ausreise noch mindestens 3 Monate gültig sein.

Visainformationen

Erforderlich u.a. für Staatsangehörige der in der obigen Tabelle genannten Länder.

Gesundheitsvorsorge

Impfungen

Vaccination identifierBesondere VorsichtsmaßnahmenGesundheitszeugnis erforderlich
MalariaNein-
Typhus & PolioJa-
CholeraNein
Gelbfieber1
Essen & Trinken2-

Übersicht

Die medizinischen Einrichtungen auf Nauru sind ausreichend für alltägliche gesundheitliche Probleme. Sofern ein Krankenhausaufenthalt oder eine Verlegung nach Australien erforderlich werden, können Kosten in Höhe von mehreren tausend Euro entstehen. Ärzte und Krankenhäuser verlangen oftmals sofortige Bezahlung der medizinischen Leistungen in bar.

Das Abschließen einer geeigneten Auslandsreisekrankenversicherung sowie einer Reiserückholversicherung ist dringend anzuraten.

Anmerkungen Impfungen

[1] Eine Impfbescheinigung gegen Gelbfieber wird von allen Reisenden (auch von Transitpassagieren) verlangt, die innerhalb von 6 Tagen nach Aufenthalt in den von der WHO ausgewiesenen Infektionsgebiete einreisen wollen und über ein Jahr alt sind.

[2] Leitungswasser ist normalerweise gechlort und relativ sauber, es können jedoch leichte Magenverstimmungen auftreten. Für die ersten Wochen des Aufenthalts wird daher abgefülltes Wasser empfohlen, welches überall erhältlich ist. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist. Fleisch, Geflügel, Meeresfrüchte, Obst und Gemüse können unbesorgt verzehrt werden.

Andere Risiken

Das durch Stechmücken übertragene Dengue-Fieber kommt vor. Es empfiehlt sich ein wirksamer Insektenschutz.

Landesweit besteht ein Risiko für die ebenfalls durch Mücken übertragene Filariose.

Hepatitis A und Hepatitis B kommen vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

Geld

Währung

1 Australischer Dollar = 100 Cents. Währungskürzel: A$, AUD (ISO-Code). Banknoten gibt es im Wert von 100, 50, 20, 10 und 5 A$, Münzen in den Nennwerten 2 und 1 A$ sowie 50, 20, 10 und 5 Cents.

Kreditkarten

Werden kaum akzeptiert, manchmal jedoch in Hotels. Bevorzugt sind hierbei American Express und Diners Club.
 

Geldautomaten

ec-/Maestro-Karte/Sparcard

In Nauru selbst gibt es keine Möglichkeit mit ec-Karte Geld abzuheben, jedoch kann man in Australien mit ec-Karte genügend Geld ziehen.

Achtung: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte informieren. 

Reiseschecks

Werden teils in Hotels eingewechselt.

Devisenbestimmungen

Die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung und von Fremdwährungen ist unbegrenzt und deklarationspflichtig. Für die Ausfuhr von Barbeträgen über 2.500 A$ ist eine Genehmigung der Bank of Nauru erforderlich, sonst ist mit hohen Geldstrafen zu rechnen.

Geldwechsel

Es gibt keine Banken auf Nauru, daher ist es nicht möglich Fremdwährungen zu wechseln. Vor der Einreise sollte noch in Australien genügend Bargeld getauscht und abgehoben werden.

Währungen

A$

AUD

Wechselkurse

EUR1 = AUD1.44
GBP1 = AUD1.71
USD1 = AUD1.38

Sprache

Überblick

Amtssprachen sind Nauruisch und Englisch.

Öffentliche Feiertage

Liste der gesetzlichen Feiertage

2018

  • 01 Jan Neujahr
  • 31 Jan Unabhängigkeitstag
  • 30 Mar Karfreitag
  • 02 Apr Ostermontag
  • 03 Apr Dienstag nach Ostern
  • 17 May Tag der Verfassung
  • 25 Sep Nationaler Tag der Jugend
  • 26 Oct Angam-Tag
  • 25 Dec Weihnachten
  • 26 Dec Weihnachten

Zollfrei Einkaufen

Überblick

Folgende Artikel können zollfrei nach Nauru eingeführt werden:

200 Zigaretten oder 500 g Tabak (Personen ab 16 J.);
2 l alkoholische Getränke (Personen ab 21 J.);
Parfüm für den persönlichen Gebrauch.

Exportbeschränkungen

Für nauruische Kunstgegenstände benötigt man eine Ausfuhrlizenz.

Verbotene Importe

Waffen aller Art, Munition, Drogen und pornographisches Material.

Kontaktadressen

Honorarkonsul von Nauru

(Auskünfte auch für Deutschland, Österreich und die Schweiz)

(+44) (207) 235 69 11.

3 Chesham Street

GB-SW1 5ND London

United Kingdom

Generalkonsulat der Republik Nauru

Nauru unterhält keine Auslandsvertretungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Anfragen können jedoch an das nauruische Generalkonsulat in Brisbane gerichtet werden:

 

(+61) (07) 32 20 30 44.

http://www.dfat.gov.au/geo/nauru

http://www.dfat.gov.au/geo/nauru

Creek Street 99, Level 3

AU-Brisbane QLD 4000

Australia

South Pacific Tourism Organisation

(+679) 330 41 77.

http://spto.org

http://spto.org

343-359 Victoria Parade FNPF Place, PO Box 13119

FJ-Suva

Fiji

Wirtschaft

Geschäftsetikette

Formelle Kleidung wird nur zu ganz besonderen Anlässen benötigt. Englisch und Französisch werden fast überall gesprochen. Die beste Zeit für Geschäftsbesuche sind die Monate Mai bis Oktober.

Geschäftszeiten:
Mo-Fr 08.00-12.00 und 13.30-16.30 Uhr.

Geschäftskontakte

Bank of Nauru
PO Box 298, Civic Centre, Nauru.
Tel: 444 32 38, 444 32 67, 444 32 41.

Kommunikation

Telefon

Selbstwählferndienst.

Mobiltelefon

AMPS-Netz. Nicht kompatibel mit GSM-Mobiltelefonen.

Internet

Internetanbieter ist VPM Internet Services. Es gibt ein Internetcafé auf der Insel und einige Hotels bieten ebenfalls Internetzugänge an.

Post

Luftpost nach Europa benötigt bis zu einer Woche.

Radio

Da sich der Einsatz der Kurzwellenfrequenzen im Verlauf eines Jahres mehrfach ändert, empfiehlt es sich, die aktuellen Frequenzen direkt beim Kundenservice der Deutschen Welle (Tel: (+49) (0228) 429 32 08. Internet: www.dw-world.de) anzufordern.

Einkaufen

Überblick

Der Bedienungsservice in staatlichen Geschäften sowie die Qualität der Waren sind schlecht. Auswahl und Qualität sind in chinesischen Geschäften besser. Es herrscht Zollfreiheit; elektrische Geräte, Zigaretten und Alkohol sind daher preiswert.

Nachtleben

Einleitung

Das Nachtleben findet überwiegend in Restaurants und Bars statt. Das einzige Kino liegt am südlichen Ende der Insel.

Kulinarisches

Übersicht

Das Angebot an frischen und nährreichen Lebensmitteln ist äußerst schlecht. Fast alle erhältlichen Lebensmittel sind importierte Konserven, etwa ein Drittel der Bevölkerung leidet an ernährungsmäßig bedingter Diabetes, Herzkrankheiten und Bluthochdruck. Es gibt etwas Fisch und manchmal Rindfleisch zu kaufen, aber keine einheimischen Obst- oder Gemüsesorten. Zahlreiche Restaurants bieten internationale Gerichte an, die aber selten aus frischen Produkten hergestellt sind. Die chinesischen Restaurants bieten ein besseres Speisenangebot als die nauruischen.

Kultur

Religion

Christen, vorwiegend Protestanten (66 %), katholische Minderheit (33 %).

Soziale Verhaltensregeln


Die Atmosphäre ist leger, europäische Sitten und Gebräuche vertragen sich durchaus mit einheimischen Traditionen. Trinkgeld wird selten erwartet.

Klima

Beste Reisezeit

Maritimes Äquatorialklima, das von März bis Oktober durch nordöstliche Passatwinde gemildert wird. Der meiste Niederschlag fällt von November bis Februar.

Grafiken

Climate

Climate Chart
© Columbus Travel Media Ltd

Bilder

Central

Central Nauru
© Creative Commons / sadie and maude's place

The

The Island Republic of Nauru
© Creative Commons / Tatters:)

Nauru

Nauru from the air
© Creative Commons / Cedric

Rocky

Rocky coasline of Nauru
© Creative Commons / sadie and maude's place