Länderinformationen

Alle Länder anzeigen

Bermuda

Allgemeines

Hauptstadt

Hamilton.

Geographie

Bermuda besteht aus einer Kette von 150 Koralleninseln und -inselchen und liegt 1240 km südöstlich von New York im Atlantik. Es gibt keine Flüsse oder Bäche, die Inseln sind für ihren Süßwasserbedarf ausschließlich auf Regenfälle angewiesen. Die Küste besteht aus vielen Buchten mit rosafarbenen Sandstränden, das Meer ist leuchtend blaugrün und im Landesinneren wachsen prachtvolle subtropische Pflanzen.

Regierung

Britische Kolonie mit interner Selbstverwaltung, seit 1968. Verfassung von 1968. Zweikammerparlament: Senat mit 11 ernannten Abgeordneten und Repräsentantenhaus (House of Assembly) mit 36 gewählten Vertretern.

Staatsoberhaupt

Königin Elizabeth II., seit 1952, vertreten durch den Gouverneur John Rankin, seit Dezember 2016.

Regierungschef

David Burt, seit Juli 2017.

Elektrizität

120 V, 60 Hz. Amerikanische Flachstecker.

Zeitzone

Atlantic Standard Time: MEZ -5 (MEZ -4 vom 11 März bis 4 November 2018)

Übersicht

Wer bei der Bezeichnung Bermuda zuerst an die grellbunten Kniehosen denkt, ist nicht allein, denn der Mode-Faux-Pas der 1980er Jahre mit gleichem Namen brachte die ferne, exotische Inselgruppe bei vielen erst ins Bewusstsein.

Die Kette von Koralleninseln ist jedoch, ganz im Gegensatz zu den Bermuda-Shorts, stilvoll und “very English” – man denke an Kricket spielende Herren und schicke Ladys beim Afternoon Tea.
Bermuda besteht aus ungefähr 180 Inseln und Inselchen vor der Küste von Cape Hatterras, North Carolina, im Atlantischen Ozean. Viele kleine Buchten, zartrosa Sandstrände und leuchtendes, blau-grünes Wasser charakterisieren die Küsten, während im Inneren der Inseln üppige subtropische Pflanzen und Blumen malerische Landhäuser in Pastelltönen umgeben.
Der spanische Seefahrer Juan de Bermudez entdeckte Bermuda im Jahr 1505. Seit es 1609 in englische Hände fiel, entwickelte es sich rasch und wurde wohlhabend. Im Jahr 1968 bekam Bermuda den Sonderstatus Britisches Übersehgebiet verliehen.

Anreise

Anreise mit dem Flugzeug

Bermuda hat keine nationale Fluggesellschaft. British Airways (BA) (Internet: www.britishairways.com) bietet von deutschen Flughäfen, von Zürich mehrmals wöchentlich Flüge über London nach Bermuda, von Wien aus über New York (JFK). Außerdem wird Bermuda von American Airlines (AA), Air Canada (AC), United Airlines (UA) und Delta Air Lines (DL) angeflogen.

Anreise mit dem Schiff

Bermuda hat drei bedeutende Seehäfen: Hamilton, St. George's und West End/Royal Naval Dockyard.
Wöchentlich im Sommer legen hier aus New York kommend u.a. Schiffe der Reedereien Celebrity Cruises (Internet: www.celebrity.com), Norwegian Cruise Line (Internet: www.ncl.com) und Royal Caribbean (Internet: www.royalcaribbean.com) an. Carnival Cruise Lines (Internet: www.carnival.com) und Radisson Seven Seas Cruises (Internet: www.rssc.com) bieten Kreuzfahrten von US-amerikanischen und europäischen Häfen an.

Anmerkung zur Anreise mit dem Schiff

Hafengebühr

Schiffspassagiere zahlen eine Hafengebühr in Höhe von 60 BDA$ an die jeweilige Schifffahrtsgesellschaft. Ausgenommen davon sind Kinder unter 2 Jahren.

Vor Ort unterwegs

Unterwegs mit dem Auto/dem Bus

Die Hauptinsel hat ein ausgezeichnetes Straßennetz, aber ausländischen Besuchern ist das Autofahren der Umwelt zuliebe nicht gestattet, und es gibt keinen Mietwagenverleih. Mopeds kann man mieten (s. u.). Die Tankstellen haben von 07.00-19.00 Uhr, einige bis 23.00 Uhr und später geöffnet.
Bus: Die staatlichen Busse sind modern, pünktlich und bequem. Die Fahrt von Hamilton nach St. George's an der nordöstlichen Spitze Bermudas dauert ca. 30 Min., die Fahrt nach Somerset im Süden ca. 45 Min. Man muss den genauen Fahrpreis in Münzen bereithalten. Bei den Postämtern sind außerdem Sammelfahrkarten erhältlich. Für Bus- und Fährenreisende gibt es einen Transportation Pass, der für einen, drei oder sieben Tage gültig ist und in diesen Zeiträumen unbeschränkte Nutzung der Busse und Fähren ermöglicht.
Taxi: Alle Taxis haben Taxameter und verlangen zwischen 22.00 Uhr und 06.00 Uhr einen Zuschlag. Die Fahrpreise sind staatlich festgelegt. Die vom Ministerium für Tourismus zugelassenen qualifizierten Fahrer haben eine kleine blaue Fahne am Taxi. Kutschen: In Hamilton stehen Pferdekutschen zur Verfügung. Moped/Fahrradvermietung: Auf Mopeds ist ein Sturzhelm Vorschrift, ebenso eine Haftpflichtversicherung. Das Mindestalter beträgt 16 Jahre, ein Führerschein ist nicht vorgeschrieben. Das Department of Tourism (s. Adressen) veröffentlicht ein Preis- und Adressenverzeichnis. Verleiher am Flughafen bringen das Gepäck ins Hotel und holen es wieder ab.
Verkehrsbestimmungen:
Linksverkehr.
Geschwindigkeitsbegrenzungen:
innerhalb und außerhalb von Ortschaften: 35 km/h

Unterwegs mit dem Schiff

Regelmäßige Fährverbindungen von Hamilton/Pembroke nach Paget, Sandys, Southhampton, Warwick und Somerset. Viele Hotels halten für ihre Gäste die Fahrpläne der Fähren bereit. Einige Hotels verkaufen Fahrkarten zu verbilligten Preisen. Es sind Einzelfahrtkarten, Tageskarten, 3-,4- oder7-Tage-Karten und Monatskarten erhältlich.

Reisewarnung

Überblick

Für dieses Land besteht beim Auswärtigen Amt momentan kein länderspezifischer Sicherheitshinweis.

Pass- und Visabestimmungen

Nationalitäten

 Pass erforderlichVisum erforderlichRückflugticket erforderlich
SchweizJaNeinJa
Andere EU-LänderJaNeinJa
DeutschlandJaNeinJa
TürkeiJa1Ja
ÖsterreichJaNeinJa

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, muss mindestens für die Dauer des Aufenthalts gültig sein.

Anmerkung zum Reisepass

Ein Rück- oder Weiterflugticket für ein Land, in das man legal einreisen darf, muss vorgelegt werden. Wer beabsichtigt, die Heimreise über ein Drittland anzutreten, für das ein Visum erforderlich ist, muss sich dieses vor der Einreise nach Bermuda besorgen. Dies ist insbesondere bei der An- und Abreise über die USA zu beachten (ESTA-Genehmigung oder Visum).

Visainformationen

Nicht erforderlich für Touristen und Geschäftsreisende für Aufenthalte von bis zu 21 Tagen (Verlängerung vor Ort möglich) u.a. für die Staatsbürger der folgenden in der obigen Tabelle genannten Länder:

(a) Deutschland, Österreich und alle anderen EU-Länder;

(b) Schweiz.

Achtung: [1] Reisende, die ein Visum, das zur mehrfachen Einreise berechtigt, für den Transit durch Großbritannien, die USA oder Kanada benötigen, müssen dieses bei der Einreise in Bermuda vorlegen. Sowohl dieses Visum als auch der Reisepass müssen bei der Ausreise aus Bermuda noch mindestens 45 Tage gültig sein.

Kosten

Die Gebühren gelten für visumpflichtige Staatsangehörige, die eine gültige Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland, Österreich oder die Schweiz besitzen.

Deutschland, Österreich und Schweiz:
104 € (ein- und mehrmalige Einreise, bis 6 Monate gültig),
473 € (mehrmalige Einreise, 1-2 Jahre gültig),

Transitvisum: 44 € (im Transitbereich), 82 € (außerhalb des Transitbereichs).

Zusätzliche Nutzungsgebühr der Teleperformance Ltd.-Visum-Antragszentren: 59 £ (142 €) (die Gebühr muss in Euro entrichtet werden und zwar gleichzeitig mit der Bezahlung der Visumgebühr auf www.visa4uk.fco.gov.uk).

Visaarten und Kosten

Touristen- und Transitvisum.

Gültigkeit

Unterschiedlich ja nach Reisezweck und Nationalität.

Transit

Ansonsten visumpflichtige Reisende, die den Flughafen nicht verlassen und innerhalb von 5 Std. mit demselben Flugzeug oder dem nächsten Flug weiterreisen und bestätigte Weiterflugtickets vorweisen, benötigen kein Transitvisum. [1] Ausnahme: Staatsangehörige der Türkei benötigen jedoch in jedem Fall ein Transitvisum.

Antrag

Zunächst ist ein Online-Antrag auszudrucken und auszufüllen (www.gov.uk/apply-uk-visa). Visumpflichtige Reisende müssen sich auf www.visa4uk.fco.gov.uk/home/welcome registrieren. Danach wird ein persönlicher Termin für die Beantragung des Visums bei den Visa Application Centres in Düsseldorf, Berlin, München, Genf, Zürich oder in Wien vereinbart. Postalische Antragstellung ist nicht möglich.

 

Antrag erforderlich

(a) 1 Antragsformular.
(b) Reisepass, der bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist, mit mindestens einer freien Seite.
(c) 1 aktuelles Passfoto in Farbe.
(d) Gebühr (Nachweis über online erfolgte Bezahlung).
(e) Bestätigung des Reisebüros über bezahlte Hin- und Rückreise.
(f) Geschäftsreisen: Schreiben des Gastgebers.
(g) Ggf. Aufenthaltstitel für Deutschland/Österreich/Schweiz, der noch mindestens zwei Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist.
(h) Nachweis ausreichender Geldmittel (Bankbescheinigung, Bescheinigung des Reisebüros bei Pauschalreise, Einladungsschreiben der Verwandten oder Freunde bei Privatbesuch).
(i) Ein frankierter Einschreiben-Rückumschlag.

Temporärer Wohnsitz

Anträge und Anfragen an das Department of Immigration, Government Adminstration Building, 30 Parliament Street, Hamilton HM 12. Postanschrift: PO Box HM 1364, Hamilton HM FX. (Tel: 295 51 51. Internet: www.immigration.gov.bm).

Bearbeitungsdauer

Ab dem persönlichen Termin der Visumbeantragung i. d. R. 2 Wochen; bis zu 3 Wochen bei zusätzlichem Interview oder nachzureichenden Unterlagen. Langzeitvisa i. d. R. bis zu 12 Wochen.

Nachweis ausreichender Geldmittel

Ausländer müssen über ausreichende Geldmittel verfügen.

Benötigte Dokumente bei der Einreise

(a) Rück- oder Weiterreiseticket.
(b) Ggf. Visa für Drittländer.
(c) Unterkunftsnachweis.
(d) Ausreichende Geldmittel.

(e) Immigrations- und Zollformular (beide Formulare werden im Flugzeug ausgehändigt und sollten vor Ankunft ausgefüllt werden).

(f) gültiger Reisepass.

Aufenthaltsverlängerung

Verlängerungen müssen vor Ort beim Department of Immigration beantragt werden (s. Aufenthaltsgenehmigung).

Einreise mit Kindern

Deutsche: Maschinenlesbarer Kinderreisepass mit Lichtbild oder eigener Reisepass (bei An-/Abreise über die USA: visumfreie Durchreise nur mit eigenem EU-Reisepass. Minderjährige mit Kinderreisepass benötigen ein Visum für die Durchreise).

Österreicher: Eigener Reisepass.

Schweizer: Eigener Reisepass.

Türken: Eigener Reisepass.

Anmerkung: Für die Kinder gelten jeweils die gleichen Visumbestimmungen wie für ihre Eltern.
Achtung: Minderjährige, die in Begleitung eines Erwachsenen reisen, der nicht ihr Sorgesberechtigter ist, müssen eine Genehmigung ihrer Eltern-/Sorgeberechtigten mit sich führen, dass sie mit diesem Erwachsenen reisen dürfen.

Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.

Einreise mit Haustieren

Hunde und Katzen müssen mit einem im Hals implantierten Mikrochip gekennzeichnet sein und benötigen bei der Einreise ein Gesundheitszeugnis, das das Tier eindeutig beschreibt und maximal 10 Tage alt ist.

Das Tier muss frei von ansteckenden Krankheiten und Parasiten sein und darf innerhalb der letzten 6 Monate nicht in einem Gebiet mit Tollwut gewesen sein. Das Tier muss ab einem Alter von 3 Monaten mindestens 1 Monat und maximal 12 Monate vor der Einreise mit einem in den USA anerkannten Impfstoff gegen Tollwut geimpft worden sein. Ausgenommen von der Impfvorschrift gegen Tollwut sind Tiere, die direkt aus den folgenden Ländern nach Bermuda verbracht werden: Australien, Großbritannien, Irland, Jamaika und Neuseeland.

Für Hunde und Katzen aus allen Ländern wird eine Bescheinigung benötigt, die bestätigt, dass das Tier aus einem Ort kommt, in dem in den vergangenen 30 Tagen kein Fall von Maul- und Klauenseuche aufgetreten ist. Für Hunde, die länger als 28 Tage in Bermuda bleiben, wird eine Genehmigung vom Ministerium für Umweltschutz in Paget benötigt.

Rechtzeitig vor der Einreise muss eine Einfuhrgenehmigung beantragt werden. Antragsformulare sind bei den Fremdenverkehrsämtern von Bermuda im Ausland erhältlich (s. Kontaktadressen). Ausgestellt wird der Antrag vom Animal Husbandry Office, Department of Environmental Protection, PO Box HM 834, Hamilton HM CX, Bermuda, Tel: (441) 236 42 01).

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, muss mindestens für die Dauer des Aufenthalts gültig sein.

Visainformationen

Nicht erforderlich für Touristen und Geschäftsreisende für Aufenthalte von bis zu 21 Tagen (Verlängerung vor Ort möglich) u.a. für die Staatsbürger der folgenden in der obigen Tabelle genannten Länder:

(a) Deutschland, Österreich und alle anderen EU-Länder;

(b) Schweiz.

Achtung: [1] Reisende, die ein Visum, das zur mehrfachen Einreise berechtigt, für den Transit durch Großbritannien, die USA oder Kanada benötigen, müssen dieses bei der Einreise in Bermuda vorlegen. Sowohl dieses Visum als auch der Reisepass müssen bei der Ausreise aus Bermuda noch mindestens 45 Tage gültig sein.

Gesundheitsvorsorge

Impfungen

Vaccination identifierBesondere Vorsichtsmaßnahmen
GelbfieberNein
Gesundheitszeugnis erforderlich
Typhus & Polio1-
MalariaNein-
Essen & Trinken2-
CholeraNein

Übersicht

In der Nähe von Hamilton gibt es ein gut ausgestattetes Krankenhaus sowie zahlreiche Ärzte und Zahnärzte.

Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung mit Rücktransport wird empfohlen, die Arztkosten sind hoch.

Eine individuelle Reiseapotheke sollte mitgenommen und unterwegs den Temperaturen entsprechend geschützt werden.

Anmerkungen Impfungen

[1] Typhus kann vorkommen, Poliomyelitis nicht. Eine Typhusimpfung wird bei Rucksackreisen und Langzeitaufenthalten empfohlen.

[2]
Es wird eine sorgfältige Nahrungsmittel- und Trinkwasserhygiene angeraten, um Darminfektionen zu vermeiden.

Andere Risiken

Das durch Stechmücken übertragene Dengue-Fieber kommt vor. Es empfiehlt sich ein wirksamer Insektenschutz.

Hepatitis A und Hepatitis B kommen vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

HIV/Aids ist wie auf anderen Karibikinseln verbreitet und eine große Gefahr für alle, die Infektionsrisiken eingehen: Ungeschützte Sexualkontakte, unsaubere Spritzen oder Kanülen und Bluttransfusionen können ein erhebliches Gesundheitsrisiko bergen.

Geld

Währung

1 Bermuda-Dollar = 100 Cents. Währungskürzel: BD$, BMD (ISO-Code). Banknoten sind im Wert von 100, 50, 20, 10, 5 und 2 BD$ im Umlauf; Münzen in den Nennbeträgen 1 BD$ sowie 50, 25, 10, 5 und 1 Cents. Die Währung ist an den US-Dollar gebunden, dieser ist gleichberechtigtes Zahlungsmittel.

Kreditkarten

American Express, Mastercard und VISA werden von fast allen Geschäften, Restaurants und Hotels angenommen. Mastercard und VISA können auch in Banken für Geldauszahlungen benutzt werden. Außerdem kann in der Bank of Bermuda und in der Butterfield Bank inselweit Geld rund um die Uhr mit der Mastercard, VISA-Karte oder mit Karten, die das Cirrus- oder Plus-Symbol tragen, am Automaten Geld abgehoben werden. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.

Geldautomaten

ec-/Maestro-Karte/Sparcard
Karten mit dem Cirrus- oder Maestro-Symbol werden europa- und weltweit akzeptiert. Weitere Informationen von Banken und Geldinstituten.

Achtung: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte informieren. 

Reiseschecks

Reiseschecks können bei Banken umgetauscht werden und sollten in US$ ausgestellt sein. Die Bank of Butterfield akzeptiert jedoch keine Reiseschecks mehr.

Öffnungszeiten der Bank

Mo-Do 09.30-15.00 Uhr, Fr 09.30-16.30 Uhr (Variationen sind möglich). Eine Bank öffnet auch Sa 10.00-15.00 Uhr.

Devisenbestimmungen

Die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung und von Fremdwährungen ist unbegrenzt, Deklarationspflicht für Summen mit einem Gegenwert von über 10.000 BDA$.

Geldwechsel

Der US-Dollar wird auf Bermuda als gleichberechtigtes Zahlungsmittel anerkannt. Man darf nur in offiziellen Banken oder Wechselstuben wechseln.

Währungen

US$

USD

BD$

BMD

Wechselkurse

EUR1 = USD1.04
GBP1 = USD1.24
USD1 = USD1.00

Sprache

Überblick

Amtssprache ist Englisch, außerdem spricht ein kleiner Bevölkerungsteil Portugiesisch.

Öffentliche Feiertage

Liste der gesetzlichen Feiertage

2018

  • 01 Jan Neujahr
  • 30 Mar Karfreitag
  • 24 May Bermuda Day (Nationalfeiertag)
  • 18 Jun Tag der Volkshelden
  • 03 Sep Tag der Arbeit
  • 11 Nov Volkstrauertag
  • 25 Dec Weihnachten
  • 26 Dec Weihnachten

Zollfrei Einkaufen

Überblick

Die folgenden Artikel können im Handgepäck zollfrei nach Bermuda eingeführt werden (Personen ab 18 J.):

200 Zigaretten und 50 Zigarren und 500 g Tabak;
1 l Spirituosen und 1 l Wein.
 
Geschenke im Gegenwert von bis zu 50 BDA$ können alle 31 Tage zollfrei eingeführt, müssen dem Zoll aber gemeldet werden.

Anmerkung: Kein zollfreier Import von Parfüm und Lebensmitteln.

Verbotene Importe

Harpunen und Drogen. Besucher sollten vom Arzt verschriebene Medikamente bei der Einreise deklarieren; die Bestimmungen sind streng und werden strikt eingehalten. Die Einfuhr von Warenproben, Verkaufsmaterialien und anderen Handelsgütern für Messen und Tagungen muss vor der Einreise über das jeweilige Konferenzhotel verzollt werden. Für die Einfuhr von Schusswaffen und Munition wird eine Genehmigung vom zuständigen Polizeidirektor benötigt. Diese wird i. d. R. nur Teilnehmern von Schießwettbewerben erteilt. Die Einfuhr bestimmter Obst- und Gemüsearten ist verboten.

Kontaktadressen

Bermuda Tourism Authority

Bermuda wird in Deutschland, Österreich und der Schweiz von den britischen Botschaften vertreten (siehe Großbritannien).

http://www.gotobermuda.com

http://www.gotobermuda.com

Wirtschaft

Geschäftsetikette

Bei Geschäftsterminen sind leichter Anzug, Hemd und Krawatte ebenso angemessen wie Bermuda-Shorts. Termine sollten im Voraus vereinbart werden, Visitenkarten werden getauscht. Gelegentlich werden Empfehlungsschreiben verlangt.

Geschäftszeiten:
Mo-Sa 09.00-17.00 Uhr.

Wirtschaft

Bermuda Chamber of Commerce (Handelskammer)
1 Point Pleasant Road, Hamilton HM 11
Postanschrift: PO Box HM 655, Hamilton HM CX
Tel: 295 42 01.
Internet: www.bermudacommerce.com

Bermuda International Business Association (BIBA)
The Windsor Place, 1st Floor, 22 Queen Street, Hamilton HM 12
Tel: 292 06 32.
Internet: www.biba.org

Geschäftskontakte

Bermuda Chamber of Commerce (Handelskammer)
1 Point Pleasant Road, Hamilton HM 11
Postanschrift: PO Box HM 655, Hamilton HM CX
Tel: 295 42 01.
Internet: www.bermudacommerce.com

Bermuda International Business Association (BIBA)
The Windsor Place, 1st Floor, 22 Queen Street, Hamilton HM 12
Tel: 292 06 32.
Internet: www.biba.org

Kommunikation

Telefon

Internationale Direktdurchwahl.

Mobiltelefon

GSM 1900. Hauptnetzanbieter sind Telecom Bermuda (Internet: www.telecom.bm), Bermuda Telephone Company (Internet: www.btc.bm) und AT&T Wireless (Internet: www.attwireless.bm). Außerdem gibt es TDMA und AMPS (800 MHz) Netzwerke, die von CellularOne (Internet: www.cellularone.bm) angeboten werden.

Internet

Anbieter umfassen Logic Communications (Internet: www.logic.bm) und NorthRock Communications (Internet: www.northrock.bm). Es gibt Internecafés in Hamilton und St. George.

Post

Fast alle Briefe werden per Luftpost befördert, auch wenn für den Landweg bezahlt wurde. Luftpost nach Europa braucht 5-7 Tage. Außerdem wird ein internationaler Expressdienst (Beförderung innerhalb von 48 Stunden) angeboten. Es gibt Schalter für postlagernde Sendungen. Die Postämter öffnen Mo-Fr 08.30-17.00 Uhr, das Hauptpostamt in Hamilton auch Sa 08.00-12.00 Uhr.

Radio

Da sich der Einsatz der Kurzwellenfrequenzen im Verlauf eines Jahres mehrfach ändert, empfiehlt es sich, die aktuellen Frequenzen direkt beim Kundenservice der Deutschen Welle (Tel: (+49) (0228) 429 32 08. Internet: www.dw-world.de) anzufordern.

Sehenswürdigkeiten

Ireland-Insel

Die Ireland-Insel liegt an der äußersten Spitze des »Angelhakens« von
Bermuda. Hier sind im Maritime Museum Wrackteile versunkener Schiffe
ausgestellt. Interessant sind auch die klassizistischen Gebäude der
Royal-Navy-Schiffswerft.

St. George's

Die frühere Hauptstadt St. George's am östlichen Ende der Inselkette wurde 1612 gegründet. Das alte Gesicht der Stadt und ihre historischen Wahrzeichen wurden durch umfangreiche Restaurationsarbeiten wieder hergestellt. Man sollte auch der Ecke zwischen Duke of Clarence Street und Featherhead Alley einen Besuch abstatten, denn dort steht das immer noch funktionstüchtige Modell einer Druckerpresse aus dem 17. Jahrhundert. Das Confederate Museum war das Quartier der konföderierten Offiziere während des amerikanischen Bürgerkrieges. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Stock & Pillory und eine Nachbildung der Deliverance, eines der ersten Schiffe von Bermuda.
Fort Scaur in Somerset ist ein ideales Ausflugsziel für ein Picknick und bietet eine herrliche Aussicht auf den malerischen Ely's Harbour. Das Gates Fort wurde 1615 errichtet. Ganz in seiner Nähe steht das Fort St. Catherine aus dem Jahre 1622, die älteste und faszinierendste Festungsanlage der Insel.

Hamilton

Hamilton ist die Hauptstadt der Kolonie. Der Senat tagt im Kabinettsgebäude zwischen Parliament Street und Court Street. Das Sessions House - hier tagt das Abgeordnetenhaus - kann man besichtigen. Sehenswert ist auch die im 19. Jahrhundert erbaute Kathedrale in der Church Street. Die Front Street, die Hauptgeschäftsstraße, führt von Albouy's Point am Ferry Dock am Bermuda Yacht Club vorbei und endet weiter östlich an der King Street. In der Queen Street steht Perot's Postamt. Die erste Briefmarke des Landes, die Perot-Briefmarke, wurde hier von 1818 bis 1862 gedruckt. Mit der Fähre sind Hafenrundfahrten oder Ausflüge über den Great Sound zum Dorf Somerset möglich. Das im 19. Jahrhundert errichtete Fort Hamilton wurde vollständig restauriert und ist wegen seiner gewaltigen Wehrgänge, wuchtigen Kanonen und seiner unterirdischer Tunnel einen Besuch wert.
Ausflüge:
Das Bermuda Aquarium, Museum and Zoo, mit dem Bus von Hamilton erreichbar, bietet einen Einblick in Bermudas Geschichte und Umwelt.

Einkaufen

Überblick

Importierte Waren wie französische Parfüms, feines englisches Porzellan, Schweizer Uhren, dänische Silberwaren, deutsche Fotoapparate, schottische Tweedkleidung und zahlreiche Spirituosen und Liköre werden in den Geschäften angeboten. Kunstgewerbe, Keramik, Zedernholzartikel, Kleidung (Bermuda-Shorts) und Gemälde sind schöne Mitbringsel. In den Antiquitätengeschäften findet man mitunter günstige Angebote. Die ländlichen Geschäfte verkaufen zahlreiche Andenken. Badeanzüge, Sportkleidung und Strohhüte sind von hoher Qualität. Es wird keine Verkaufs- oder Mehrwertsteuer erhoben.

Öffnungszeiten der Geschäfte:
Mo-Sa 09.00-17.00 Uhr (donnerstags schließen manche Geschäfte früher).

Nachtleben

Einleitung

Einige Hotels haben Live-Shows, Nachtklubs oder Diskotheken oder veranstalten Grill- und Tanzabende. Die musikalischen Darbietungen sind eine Mischung aus Calypso, lateinamerikanischer Musik und Steelbands.

Kulinarisches

Übersicht

Einheimische Spezialitäten sind Bermuda-Hummer (von September bis Mitte April), Muschelpastete, Seeschneckeneintopf, Fischsuppe (mit Sherry, Pfefferschoten und Rum), Hai und Steinfisch. Die Bermudazwiebel wächst nur hier; einheimisches Obst sind Papaya, Erdbeeren (Januar und Februar) und Zitrusfrüchte. Sonntags isst man oft Kabeljau und Bananen zum Frühstück. Als Nachspeisen werden Yampudding, Bay-Grape-Gelee und eine Schaumcreme aus Guaven-Gelee, Schlagsahne und Sherry angeboten. Tischbedienung ist üblich.

Getränke:
Zahlreiche einheimische Getränke werden mit Rum gemixt. Ausgefallene Namen wie Dark and Stormy oder Rum Swizzle sind hier üblich. Englisches, amerikanisches und europäisches Bier ist erhältlich. In den Bars werden Getränke bei der Bestellung bezahlt, die Bedienung erwartet ein Trinkgeld.

Unterkunft

Hotels

Alle Hotels auf Bermuda sind von hohem Niveau. Die Spitzenhotels bieten üblicherweise Läden, Restaurants, Taxistand, Schönheits- und Wellness-Salons und ein umfassendes Animationsprogramm. Weitere Auskünfte von der Bermuda Hotel Association, 61 King Street, Hamilton MH 19. (Tel: 295 21 27. Internet: http://www.experiencebermuda.com/).

Kategorien: Die meisten Hotels bieten Modified American Plan (MAP): Zimmer, Frühstück und Abendessen, in manchen Hotels auch Nachmittagstee, oder Bermuda Plan (BP): Zimmer mit Frühstück an. Etwa 7 % der Hotels sind groß und luxuriös. Etwa 16 % sind kleiner mit weniger als 150 Zimmern. Sie sind normalerweise preiswerter als Selbstverpflegung, weniger formell als große Hotels und bieten ein geringes Einkaufs- und Vergnügungsangebot.

Camping

Es gibt keine Campingplätze.

Kultur

Religion

Anglikanisch, römisch-katholisch und andere christliche Glaubensrichtungen.

Soziale Verhaltensregeln


Umgangsformen: Sitten und Gebräuche auf Bermuda sind den britischen sehr ähnlich. Auch ist es mitunter üblich, fremde Leute auf der Straße zu grüßen.

Kleidung: Legere Kleidung wird akzeptiert, Badekleidung gehört jedoch an den Strand. In vielen Hotels und Restaurants werden am Abend Jackett und Krawatte erwartet, man sollte sich im Voraus erkundigen.

Nichtraucherzonen
sind entsprechend gekennzeichnet.

Trinkgeld:
15% sind angemessen. In einigen Hotels und Gaststätten werden festgesetzte Beträge als Trinkgeldsatz auf die Rechnung aufgeschlagen.

Klima

Beste Reisezeit

Subtropisch ohne Regenzeit bei gemäßigten Temperaturen. Der Golfstrom fließt zwischen Bermuda und dem nordamerikanischen Kontinent. Jahreszeitenwechsel zwischen Mitte November und Mitte Dezember und zwischen Ende März und April. Regenschauer sind mitunter recht heftig, kommen jedoch selten tagsüber vor. Der Sommer dauert von Mai bis Mitte November. Die heißesten Monate sind Juli, August und September.
Online-Wetterinformationen zu Bermuda: www.weather.bm

Grafiken

Climate

Climate Chart
© Columbus Travel Media Ltd

Bilder

Rock

Rock formations, beach, Bermuda
© Comstock / Thinkstock

Elbow

Elbow Beach, Bermuda
© iStockphoto / Thinkstock

Hamilton

Hamilton Cathedral, Bermuda
© iStockphoto / Thinkstock

Bermuda/

Bermuda
© Digital Vision / Thinkstock

Bermuda

Bermuda has stunning stretches of coastline
© The Bermuda Department of Tourism

Bermuda

Bermuda is a boating paradise
© The Bermuda Department of Tourism

Royal

Royal Naval Dockyard, Bermuda
© The Bermuda Department of Tourism

Bermuda's

Bermuda's beautiful coastline
© Creative Commons / zhengxu